Gefährdung im Wiesbadener Straßenverkehr: Fahrzeugführer fährt entgegen der Fahrtrichtung

105
(Symbolfoto: Free-Photos auf Pixabay)

Nach vorausgegangenen Streitigkeiten kam es am vergangenen Samstag (19.) in der Dotzheimer Straße in Wiesbaden zwischen 1. und 2. Ring möglicherweise zu Gefährdungen von anderen Fahrzeugführern.

Ein namentlich bei der Polizei bekannter Mann hatte nach Zeugenaussagen auf der Dotzheimer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt eine in dieselbe Richtung fahrende PKW-Fahrerin zunächst überholt und anschließend sein Fahrzeug gewendet. Er befuhr somit mit seinem roten Opel Kombi mit auffallend rostiger Motorhaube die Dotzheimer Straße nunmehr in Fahrtrichtung Dotzheim, benutzte hierbei allerdings einen Fahrstreifen in Richtung Innenstadt. Hierbei fuhr er mit seinem Fahrzeug auf die oben erwähnte PKW-Fahrerin zu. Nach deren Angaben sei er erst unmittelbar vor einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge auf seine Fahrspur gewechselt.

Nach Angaben der Frau hätten mehrere andere Fahrzeugführerinnen oder Fahrzeugführer ob des Fahrmanövers gehupt. Ob diese auch durch den Opelfahrer gefährdet wurden oder ihn nur auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen wollten, konnte die Geschädigte nicht sagen. Die Polizei bittet nun Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die entweder selbst durch das Fahrmanöver gefährdet wurden oder Zeugen des Vorfalls waren, sich unter (0611) 345-2340 beim 3. Polizeirevier zu melden.

(Text: PM Polizei Westhessen)