Herren 1 der HSG EMU siegen gegen Aschafftal

96
(Symbolfoto: Thomas Wolter auf Pixabay)

HSG Aschafftal II – Herren 1  18:28

Die Herren I der HSG EMU hatten gegen die HSG Aschafftal II den zweiten Auswärtssieg dieser Saison eingefahren. Damit stehen die Handballer aus Eppertshausen, Münster und Urberach in der Bezirksliga A mit 7:7 Punkten aktuell auf dem vierten Tabellenplatz.
In der Abwehr hatte die HSG EMU zunächst keinen Zugriff. Die Gäste drehten dann aber innerhalb von fünfeinhalb Minuten einen knappen Rückstand mit einem 3:0-Lauf in eine 5:3-Führung (9. Minute). Das Team von Trainer Christian Simon kämpfte sich immer besser in die Partie. Nachdem die Gäste in der 19. Minute durch einen Treffer von Kreisläufer Julian Fischer mit vier Toren in Führung gingen (5:9), sah sich Aschafftal gezwungen eine Auszeit nehmen zu müssen. Doch die Herren I ließen sich von der Unterbrechung nicht beirren und bauten ihren Vorsprung sogar noch weiter aus (5:13, 28.). Sie überzeugten in der Deckung: In 25 Minuten nur zwei Gegentore! Wenn etwas aufs Gäste-Gehäuse kam, war Torhüter Jacob Spanheimer oft zur Stelle. Vorne fanden sie gute Lösungen. In der Schlussphase der ersten Hälfte agierte die „Erste“ dann aber fahrig und lud die Hausherren zu drei schnellen Treffern ein (8:13, 30.).

Der Start in Durchgang zwei gehörte ganz klar der HSG EMU: Mit einem 6:1-Lauf setzten sich die Herren I weiter ab: Sie führten in der 42. Minute erstmals mit zehn Toren (9:19). In der 50. Minute lag die HSG EMU mit zwölf Toren vorn (10:22) – die höchste Führung im Spiel. In der Schlussphase wechselte Gäste-Trainer Christian Simon noch ein wenig durch. Aschafftal II konnte nur noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Es spielten: Jacob Spanheimer, Robin Frank (Tor); Felix Helfenstein (2), Julian Fischer (5), Simon Schwarzkopf (2), Till Wagner (4), Jörn Fischer (3), Dominik Roth (1), Jonas Rebel (2/1), Christian Kreher (3), Michel Melzer (5), Christopher Ries (1)

HSG Aschaffenburg 08 II – Herren 2  25:30

Beim Tabellensechsten, der HSG Aschaffenburg II konnte EMU II mit 30:25 (15:15) einen Arbeitssieg einfahren. Der Start verlief zwar nach Maß (4:1), jedoch hielt der Vorsprung nicht lange und so kamen die Gastgeber bereits nach 11 gespielten Minuten zum 6:6 Ausgleich und hatten bis zum 15:15- Pausenstand immer die Nase mit einem Tor vorne.
Auch die zweite Spielhälfte sah ein ausgeglichenes Spiel, keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Über 18:18/20:20 gelang EMU 2 in der 39. Minute erstmals die Führung. Zwar musste man noch den Ausgleich zum 21:21 hinnehmen, danach nahmen die Gäste das Heft in die Hand und konnten sich auf 3 Treffer absetzen. Beim 29:24 kurz vor dem Ende der Begegnung war das Spiel zu Gunsten von EMU2 entschieden.
Dies war vor allem der überzeugenden Abwehrarbeit in den zweiten 30 Minuten zuzuschreiben, ließ man im Angriff über die gesamte Spielzeit doch zu viele Chancen ungenutzt.

Es spielten: Timo Sterkel, Paddy Roth, Jan Fischer (8/2), Bjarne Müller, Jan-Philipp Stapp (1), Jochen Werschkull, Andi Erter (1), Kai Waldmann (2), Nico Pfeuffer, Alex Groh (2), Till Wagner (7), Michel Melzer (8), Leon Roßkopf, Andi Groh (1).

HSG Aschaffenburg 08 – Damen  23:32

Am vergangenen Samstag waren die HSG EMU zu Gast bei der HSG Aschaffenburg.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte die HSG EMU die nächsten zwei Punkte mit nach Hause nehmen und siegte mit 32:23-Toren gegen die HSG Aschaffenburg. Mit einer stabilen 5:1-Abwehr konnte die HSG EMU einige Bälle für sich gewinnen, doch die Chancen wurden im Angriff liegengelassen. So gestaltete sich bis zum 7:7 (13.) das Spiel recht ausgeglichen. Erst ab da schafften es die Damen sich Tor um Tor bis auf einen Halbzeitstand von 16:10 abzusetzen.

Hochmotiviert den Sieg mit nach Hause zu nehmen, schaffte es die HSG EMU den Torvorsprung weiter auszubauen und konnte das Spiel am Ende mit 32:23-Toren für sich entscheiden.

Es spielten: Clarissa Klünder (Tor), Emily Eilers (10/4), Katharina Erhardt (1), Vanessa Sterkel, Sarah Spanheimer (1), Anja Kaiser (8), Nicoletta Towoua (5), Leonie Poth, Jana Coester, Annika Fell (3), Ronja Schneider (3), Carina Vey (1).

mE-Jugend – HSG Sulzbach/Leidersbach 14:8

Am Samstag (13.) trat die E-Jugend der JSG EMU gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach an. Die HSG Sulzbach/Leidersbach hat ihr bisher einziges Spiel an Toren gewonnen, aber aufgrund der Multiplikator Regelung der Anzahl der Torschützen verloren, also ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Es galt den 1. Platz hart zu verteidigen.

Die JSG EMU hätte, bevor die HSG in der siebten Minute ihre erste Chance zu ihrem ersten Tor nutzte, schon 6:1 in Führung liegen können, aber es stand nur 2:1. Die HSG nutze ihre Chancen einen Sieg zu erlangen und führte in der 17. Minute mit 4:5. Das konnten unsere Jungs nicht so stehen lassen. Sie packten ihren ungebrochenen Teamgeist aus, so dass sie dann zum Ende der ersten Halbzeit mit 7:5 führten.

Nach Brezeln, Naschtüten und Kuchen für die Zuschauer, wurden in der 2. Halbzeit die Chancen genutzt und innerhalb von nur 3 Minuten stand es 11:5 für die JSG EMU. Bis zur 36. Minute gelang es der JSG EMU und auch der HSG jeweils nur 3 Tore zu werfen, da hinten dicht gemacht wurde. Im gesamten Spiel hat unser Tormann insgesamt 8 Torwürfe abgewehrt, darunter auch einen Penalty. Am Schluss siegte die JSG EMU verdient mit 14:8 und hat die Tabellenführung mit 4 Punkten gegenüber dem Tabellen-Zweiten ausgebaut.

Gespielt haben: Nepomuk Sterkel (Tor), Daniel Bauer, Kamil Matyssek (4), Jan Wrobel (2), Lion Thom, Paul Klemm (2), Samuel Krug, Maximilian Wild, Lenni Gotta, Henri Schaer (5),
Leander Kandler (1), Jonas Krüper, Luca Hirchak

Ergebnisse

mC– HSG Aschaffenburg 7:26
mD – TuSpo Obernburg 14:22

Vorschau Aktive
Samstag (26., Halle Urberach): Herren2 – TuSpo Obernburg II 18 Uhr, Herren 3 (a.k.) – HSG Odenwald III (a.k.) 20 Uhr.
Sonntag (27., Halle Urberach): Damen – HSG Kahl/Kleinostheim 14 Uhr, Herren1 – HSG Odenwald II 18 Uhr.
Vorschau Jugend
Sonntag (27., Halle Urberach): mD-Jugend – HSG Aschafftal 12.30 Uhr, mA-Jugend – TV Erlenbach 16 Uhr, HSG Aschafftal – mC-Jugend 13.45 Uhr Hösbach.

(Text: PM HSG EMU)