Kreis Groß-Gerau: Pro-aktiver Ansatz bei häuslicher Gewalt

129
(Symbolfoto: ninocare auf Pixabay)

Zum 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen, veröffentlicht das Büro für Frauen und Chancengleichheit des Kreises gemeinsam mit der Opferschutzkoordinatorin des Polizeipräsidiums Südhessen, dem Verein Frauen helfen Frauen e.V., dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Kreises Groß-Gerau und der Täter*innenberatungsstelle des Diakonischen Werks eine Imagefilmreihe. Damit soll der Ablauf des pro-aktiven Ansatzes von allen beteiligten Fachkräften für die Öffentlichkeit deutlich werden.

Das bedeutet: Möglichen Betroffenen sollen Ängste genommen, die Abläufe transparenter gemacht und so die Hemmschwelle gesenkt werden, in Fällen häuslicher Gewalt die Polizei zu rufen. Auch die Arbeit der Täter*innenberatungsstelle soll mit der Filmreihe bekannter gemacht werden. Zudem wird im Rahmen der Imagefilme die gute Arbeit des Netzwerks gegen häusliche und sexualisierte Gewalt in der Familie und im sozialen Nahraum im Kreis Groß-Gerau veranschaulicht.

Die Filmreihe wird am 25. November in den Sozialen Netzwerken, auf den Webseiten der beteiligten Stellen sowie des Kreises Groß-Gerau veröffentlicht: https://t1p.de/proaktiverAnsatz.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)