Asklepios Schlossberg Klinik Bad König: Zusammen ist alles leichter

284
Im Bild: Pflegedienstleiterin Silke Weichel ( rechts ) und ihre Stellvertreterin Ricarda Webel. (Foto: Asklepios Schlossberg Klinik Bad König)

Hinter den Kulissen der Asklepios Schlossberg Klinik Bad König: So sieht der Alltag der Pflegedienstleiterinnen aus

Alles ist leichter, wenn man an einem Strang zieht. Das wissen Pflegedienstleiterin Silke Weichel und ihre Stellvertreterin Ricarda Webel nur zu gut. Sie arbeiten bereits seit 2019 zusammen in der Pflegedienstleitung der Asklepios Schlossberg Klinik in Bad König und meistern die täglichen Herausforderungen als gut eingespieltes Team. Zwischen Arbeitsorganisation, Qualitätsüberprüfung und Personalcontrolling ist eine ihrer wichtigsten Aufgaben, als Bindeglied der Pflege zu den anderen Bereichen und Berufsgruppen der Klinik zu fungieren.

„Kein Tag ist wie der andere. Wir haben gelernt, flexibel zu sein und innerhalb kürzester Zeit zwischen unterschiedlichen Themenbereichen zu wechseln“, bringt es Weichel auf den Punkt. Bereits seit 2014 ist sie als Pflegedienstleiterin an der Schlossberg Klinik tätig. Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen konnte sie schon immer gut. Nachdem sie das auch als Stationsleiterin unter Beweis stellen konnte, entschied sie sich für das Studium zur Pflegedienstleiterin. „Mich hat es schon immer fasziniert, was man alles mit und für Menschen erreichen kann. Wir haben so bereits viele Ideen umsetzen können, die für unsere Mitarbeiter und unsere Patienten Vorteile gebracht haben. Das und die tägliche Abwechslung ist es, was ich an diesem Beruf schätze“, sagt Weichel.

Für Webel führte der Weg ebenfalls über die Position der Stationsleiterin zum Studium der Pflegedienstleitung. „Am Anfang meiner beruflichen Laufbahn war das für mich noch gar nicht das oberste Ziel, aber ich bin sehr froh darüber, wie sich alles entwickelt hat. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man Probleme lösen oder Projekte erfolgreich an den Start bringen kann“, erzählt sie.

Zur täglichen Herausforderung gehört es, alle verschiedenen Aufgabenbereiche unter einen Hut zu bekommen. „Es kommt vor, dass man gerade eine Sitzung zu einem Qualitätsmanagement-Thema hatte und gleich im Anschluss ein emotionales Mitarbeitergespräch führt. Dieser abwechslungsreiche Alltag ist eine Besonderheit, zugleich fordert er von uns aber viel Stressresistenz und Flexibilität“, sagt Webel. Neben allen Organisations- und Controlling-Aufgaben dürften sie ihre Empathie und Aufmerksamkeit für ihre Mitmenschen nicht verlieren. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben sei es daher, allen Mitarbeitern mit offenen Augen und Ohren zu begegnen. „Nur so wissen wir, was gut funktioniert, welche Themen wir angehen oder was wir verbessern müssen. Es hilft nichts, wenn nur wir beide in der Pflegedienstleitung gut zusammenarbeiten. Wir alle – positionsübergreifend – verfolgen zusammen das Ziel, unseren Patienten eine bedürfnisorientierte, auf ihre Probleme ausgerichtete Versorgung zu gewährleisten. Das ist nur möglich, wenn alle eng zusammenarbeiten und sich austauschen. Ein kollegiales Miteinander hat außerdem nicht nur positiven Einfluss auf unsere Strukturen und das Wohl der Patienten. Auch wir Mitarbeiter gehen mit einem Gefühl der Zusammengehörigkeit viel lieber an die Arbeit und können jeden Tag aufs Neue unser Bestes geben“, so Weichel.

(Text: PM Asklepios Schlossberg Klinik Bad König)