Riedstädter Rathaus wird überdimensionaler Adventskalender

154
Auch im letzten Jahr war das Riedstädter Rathaus zum überdimensionalen Adventskalender geworden. (Archivfoto: Stadt Riedstadt)

Das Riedstädter Rathaus wird wieder zum überdimensionalen Adventskalender: Ab Donnerstag, 1. Dezember, wird immer ab 17 Uhr eines der Fenster des Rathauses festlich leuchten. Am 1. Advent, der in diesem Jahr auf den 27. November fiel, erstrahlte bereits das erste von vier Kerzenfenstern, die an den Adventssonntagen beleuchtet werden.

Gestaltet wurden die 24 Fenster plus den vier Advents-Fenstern von verschiedensten Einrichtungen und Organisationen in Riedstadt, insbesondere von vielen Kindern. Die kommunalen und evangelischen Kitas haben ebenso gebastelt wie die evangelische Jugend Riedstadt, die Grundschulen von Goddelau und Wolfskehlen, Martin-Niemöller-Schule, Städtische Bücherei, Kindergottesdienstgruppe Erfelden, das städtische Jugendbüro und viele mehr.

Der Rathaus-Adventskalender hatte im ersten und zweiten Corona-Jahr den lebendigen Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde Goddelau ersetzt. Der ist eine lieb gewonnene Tradition in dem Riedstädter Stadtteil, an dem sich stets viele Menschen und Institutionen beteiligt hatten. Wegen der Corona-Pandemie konnte er 2020 zum ersten Mal nicht stattfinden, weshalb sich die evangelische Kirchengemeinde Goddelau und die Büchnerstadt den überdimensionalen Adventskalender als Alternative überlegt hatten.

Zur großen Freude der Goddelauer Bevölkerung kann nun 2022 erstmals wieder der lebendige Adventskalender stattfinden. Doch auf den Rathaus-Adventskalender muss dennoch niemand verzichten. Weil er in den letzten beiden Jahren so viel Menschen Freude gemacht hat, führen Stadt und evangelische Kirchengemeinde die Aktion weiter.

Wie bei jedem Adventskalender muss ein wenig gesucht werden, wo die richtige Nummer erstrahlt. Ein Tipp: Adventsfenster gibt es sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite des Rathauses.

Für die Beleuchtung werden energiesparende LED-Leuchten verwendet, zudem wird aus Energiespargründen das jeweilige Fenster nur bis 21.30 Uhr leuchten.

(Text: PM Büchnerstadt Riedstadt)