Rödermark: MärchenMusigg begeistert ein großes Publikum

194
Die Geschichte von „Kamar & Badur“ erzählte das EndlischMusigg-Orchester des Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden unter der Leitung von Andreas Zöller gemeinsam mit Sprecher Jürgen Fritsche und einem jungen Ensemble der Ballettschule Sim Aktel aus Dietzenbach. (Foto: PS)

Ein Hauch von Orient erfüllte am ersten Adventssonntag die Kulturhalle, wo vor rund 500 Gästen die diesjährige MärchenMusigg aus „Tausendundeiner Nacht“ präsentiert wurde. Die Geschichte von „Kamar & Badur“ erzählte das Endlisch Musigg Orchester des Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden unter der Leitung von Andreas Zöller gemeinsam mit Sprecher Jürgen Fritsche und einem jungen Ensemble der Ballettschule Sim Aktel aus Dietzenbach.

Aus der Feder von Endlisch Musigg erhielt das Märchen „Kamar und Badur“ einen ganz eigenen Charme und beschrieb eine interkulturelle Romanze, die erst auf Umwegen durch den Einsatz zweier irrwitziger Geister zur großen Liebe findet. Der „Märchenerzähler“ Jürgen Fritsche erweckte die Märchenhelden mit seiner ausdrucksstarken Stimme zum Leben. Unterstützt wurde die Fantasie, besonders des jüngsten Publikums, das ganz vorne an der Bühne sitzen durfte, durch die Illustrationen von Joël Keßler. Mehrere Szenen des Märchens wurden durch die Ballettschülerinnen der Ballettschule Sim Aktel aus Dietzenbach tänzerisch dargestellt.

Nach der rund einstündigen Aufführung wurden alle Beteiligte mit einem lang anhaltenden Schlussapplaus belohnt. Einen besonderen Gast konnten Moderatorin Corinna Lang und die Konzertmacher mit Enrico Tiso, den Komponisten der MärchenMusigg, begrüßen, der aus Mailand angereist war. Tiso spielt Querflöte und ist als Lehrer, Dirigent und Komponist tätig. Bereits 2017 widmete sich Endlisch Musigg mit „Pinoccio“ einem Werk Tisos. Die Erste Stadträtin Andrea Schülner hatte die Schirmherrschaft für die „MärchenMusigg“ übernommen.

(Text: PS)