Zeuge alarmiert die Polizei: Drei Tatverdächtige nach Katalysator Diebstählen festgenommen

117
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nach dem Hinweis eines Zeugen haben Polizeistreifen in der Nacht zum Freitag (02.12.) drei Tatverdächtige im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen. Sie stehen im Verdacht für mehrere Katalysator Diebstähle als Täter in Frage zu kommen.

Gegen 2 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Georg-Treber-Straße, dass sein Auto mit einem Wagenheber aufgebockt war und ein Unbekannter unter dem Wagen hervorkroch. Als dieser vom Zeugen angesprochen wurde, flüchtete er umgehend in ein wartendes Auto, das in Richtung Berliner Straße davonfuhr. Am Tatort ließ er den Wagenheber, Werkzeug und den frisch abgetrennten Katalysator zurück. Der Zeuge verständigte umgehend die Polizei, woraufhin Streifen das beschriebene Auto in der Bonner Straße lokalisieren und stoppen konnten. Bei den drei 33, 36 und 49 Jahre alten Insassen klickten die Handschellen. Bei der Durchsuchung des Autos stießen die Einsatzkräfte auf mehrere Tausend Euro, mutmaßliches Tatwerkzeug und einen weiteren abgetrennten Katalysator. Weiteres Tatwerkzeug stellten Ermittler bei der Dursuchung zweier Hotelzimmer in Hanau sicher, in denen das Trio übernachtet hatten.

Die Festgenommenen kamen über Nacht in eine polizeiliche Gewahrsamszelle. Gegen sie wurde Strafanzeige wegen des Verdachts des Bandendiebstahls erstattet. Ob sie auch für weitere, gleichgelagerte Fälle in jüngster Vergangenheit als Täter in Frage kommen, müssen die Ermittlungen des Kommissariats 21/22 zeigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurden die drei Männer im Laufe des Freitags einem Richter am Amtsgericht vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr anordnete.

(Text: PM Polizeipräsidium Südhessen)