Weiterer Erfolg für Herren 2 der HSG EMU

149
(Symbolfoto: Thomas Wolter auf Pixabay)

MSG Gr.-Zimmern/Dieburg II – Herren 2  31:33

Mit einer über weite Strecken, überzeugenden Abwehrleistung legten die Gäste der HSG EMU (Eppertshausen, Münster, Urberach) den Grundstock zu einem verdienten Erfolg.
Aus der sicheren Abwehr konnte man die Gastgeber immer wieder mit schnellen Angriffen in arge Bedrängnis bringen. Mit einer sicheren 5-Tore-Führung ging man dann in die Pause.
Danach war nichts mehr wie vorher.

Die Abwehr erwies sich in der 2. Spielhälfte als löcherig, im Angriff tat man sich unnötig schwer. Zwar kamen die Gastgeber nicht näher als auf drei Tore heran, von dem Elan der ersten 30 Spielminuten war jedoch bei EMU 2 nichts mehr zu spüren. Ein Handballspiel, das man unter der Rubrik „schlecht gespielt, Hauptsache gewonnen“ abhaken muss und das hoffentlich Einmalcharakter hat.

Es spielten: Timo Sterkel, Paddy Roth, Jan Fischer (5/3), Andi Erter (1), Kai Waldmann, Alex Groh (1), Till Wagner (7), Michel Melzer (6), Andi Groh (1), Thomas Helfmann (1), Marcel Schlutter (3), Jan-Philipp Stapp (5), Jochen Werschkull (3).

TuSpo Obernburg – Damen 26:26

Am vergangenen Samstag reisten die HSG EMU Damen (Platz 2) zum nächsten Topspiel nach Obernburg (Platz 4). Vor voller Halle und lautstarken Fans war es von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Im gesamten Spielverlauf konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen.

Zu Beginn gingen die Damen der TuSpo Obernburg direkt 0:2 in Führung und erst in der 22. Minute konnten die Damen der HSG die erste Führung auf ihrem Konto verbuchen.
Auf Grund eines kurz vor der Pause verwandelten Siebenmeters von Obernburg gingen die Damen mit einem ein-Tor-Rückstand in die Halbzeitpause (14:13).

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, in welcher die HSG EMU Damen ab der 54. Minute immer mit mindestens einem Tor in Führung lagen. Dieser Vorsprung konnte leider nicht bis zum Ende gehalten werden und somit endete das Topspiel unentschieden (26:26).

Für die HSG dabei: Clarissa Klünder, Yana Grießmann; Emily Eilers (5/1), Katharina Erhardt (1), Nicole Scharf, Sarah Spanheimer (3), Anja Kaiser (6), Nicoletta Towoua (3), Leonie Poth (4/3), Jana Cöster, Lucy Wolff (2), Annika Fell, Ronja Schneider (2), Carina Vey.

mA-Jugend – HSG Aschaffenburg 30:25

Nachdem 70 Prozent der Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen die letzte Woche nicht trainieren konnte, ging man stark geschwächt in die Partie gegen die HSG Aschaffenburg.

Erst nach 15 Minuten in der ersten Halbzeit konnte man sich mit fünf Toren absetzen. In der zweiten Halbzeit konnte die Jugend sogar einen 10 Tore Vorsprung herausspielen. Grund hierfür war auch der starke Rückhalt unseres Torhüters Luca Flott, der einige freie Würfe parierte. Die letzten zehn Minuten merkte man jedoch, dass die Kraft fehlte und man den Gegner auf fünf Tore herankommen ließ.

Vorschau Aktive

Samstag, (10., Halle Eppertshausen): Herren 3 (a.K.) – HSG Sulzb./Leidersb. II (a.K.) 16 Uhr, Damen – HSG Sulzb./Leidersb. 18 Uhr.
Sonntag (11., Halle Eppertshausen): Herren 2 – HSG Bachgau III 14.30 Uhr, Herren 1 – HSG Sulzb./Leidersb. 18 Uhr.

Vorschau Jugend

Samstag (10.): HSG Haibach/Glattbach – mD-Jugend 10 Uhr, HSG Hörstein/Michelbach – mC-Jugend 16.15 Uhr.
Sonntag (11.): JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – mA-Jugend 13 Uhr.

(Text: PM HSG EMU)