Befragung gestartet: “Wie gefällt Ihnen der neue Wochenmarkt in Walldorf?”

145
Symbolfoto Wochenmarkt (Foto: Jonah Pettrich auf Unsplash)

Seit 1. Dezember läuft die Testphase des neu ausgerichteten Wochenmarktes in Walldorf. Am 8. Dezember startete sowohl vor Ort als auch online eine Befragung dazu.

„Bevor entschieden wird, ob die neue Gestaltung in Zukunft tatsächlich beibehalten wird, möchten wir herausfinden, ob der neue Markt den Bürger*innen gefällt“, erklärt Bürger- und Ordnungsdezernent Bernd Körner. Er verweist, dass neben der Befragung auch die Erfahrungen der Kund*innen, Marktbetreiber*innen und der Anwohner*innen bei der Entscheidung im nächsten Jahr miteinbezogen werden. „Wir sind an vielen Meinungen interessiert und ich hoffe daher, dass die Beteiligung hoch ausfällt.“ Die Marktbetreiber*innen waren bereits in den Planungen miteinbezogen worden. „Für eine bessere Einschätzung, holen wir uns im Nachgang der Testphase nochmal die Meinung der Marktbetreiber*innen ein“, so Körner.

Änderungen des Marktes

In der neuen Gestaltung des Walldorfer Marktes ist der Mittelteil des Adam-Jourdan-Platzes das zentrale Herzstück. Die Veränderung betrifft auch die Flughafenstraße. Bereits wie vor der Rathausumgestaltung im Jahr 2001/2 stehen jetzt wieder Marktstände auf einem kleinen Teil der Flughafenstraße. Dieser Teil (Rathauseingang bis Platanenallee) wird daher zu Marktzeiten zwischen 11 und 18 Uhr gesperrt. Die Straße Gutenbergplatz ist dagegen wieder frei, und Parkplätze stehen dort zur Verfügung.

Gründe der Änderung

„Es gibt verschiedene Gründe, warum wir die Anordnung des Marktes geändert haben: Unser Ziel ist es, den Wochenmarkt vor allem für die Besucher:innen und Marktbetreibr:innen attraktiver zu gestalten. Wir wollen durch die Veränderung mehr Parkplätze zur Verfügung stellen. Die Projektgruppe „Zukunft Innenstadt“ möchte den Platz mit neuem Mobiliar und durch Begrünung aufwerten. Denn auch außerhalb der Marktzeiten soll der Adam-Jourdan-Platz mehr Aufenthaltsqualität erhalten“, zählt Körner auf. „Wir wissen aber auch, dass nicht jede:r mit einer neuen Ausrichtung zufrieden ist. Lösungen werden deshalb während der Testphase erarbeitet.“

Ob die Ziele auch Bestand haben, wird in der Praxis getestet. „Ob eine Veränderung tatsächlich funktioniert und allgemein angenommen wird, sieht man nur, wenn man es ausprobiert“, sagt er. „Aus diesem Grund haben wir eine Testphase von vier Wochen gestartet und starten jetzt die Bürgerbefragung.“ Wer seine Meinung zum Markt abgeben will, kann das online unter moerfelden-walldorf.de/beteiligung oder persönlich nachmittags auf dem Markt am 15. Dezember. Die Testphase endet am 31. Dezember.

(Text: PM Stadt Mörfelden-Walldorf)