Herren I der HSG EMU müssen sich Tabellenführer geschlagen geben

137
Symbolbild - Handball auf dem Hallenboden (Foto: Pixabay)

Herren 1 – HSG Sulzbach/Leidersbach 28:33

Die Herren I der HSG EMU mussten sich nach einer phasenweise guten Leistung dem Tabellenführer geschlagen geben. Die Handballer aus Eppertshausen, Münster und Urberach gehen nun mit 9:9 Punkten (aktuell Platz vier) in die Weihnachtspause.

Die Herren I kamen gut ins Spiel. Zwei Tore von Kapitän Jörn Fischer und ein Treffer von Vize-Kapitän Robin Gemmerich sorgten für die 3:1-Führung nach vier Minuten. Nachdem Sulzbach mit einem Doppelschlag ausglich, war es Till Wagner, der seinerseits mit zwei schnellen Treffern die HSG EMU wieder in Front brachte (5:3, 9. Minute). Die Hausherren hielten die ersten 15, 20 Minuten gegen den Spitzenreiter stark dagegen (9:10, 21.). Dann wurde das Team von Trainer Christian Simon allerdings sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu passiv. Mit zwei Toren Rückstand ging die „Erste“ deshalb in die Kabine (12:14).

Das setzte sich nach dem Seitenwechsel fort. Die HSG EMU verlor den Anschluss und sah sich in der 48. Minute schließlich sogar mit neun Toren im Hintertreffen (17:26). Trainer Simon reagierte mit einer Auszeit. Die Ansprache zeigte Wirkung: Rückraumspieler Michel Melzer verkürzte mit drei Treffern in Folge, einem sogenannten „lupenreinen Hattrick“, auf 20:26 (50.). Die Hausherren gaben in den letzten zehn Minuten nochmal alles, kamen aber nicht mehr näher als auf vier Tore heran (27:31, 57.).

Für die HSG dabei: Jacob Spanheimer, Robin Frank; Felix Helfenstein, Julian Fischer (2), Simon Schwarzkopf (2), Till Wagner (4), Robin Gemmerich (1), Jörn Fischer (3), Dominik Roth (4), Jonas Rebel (3/3), Michel Melzer (9)

Nun steht für die Herren I eine längere Pause an, ehe es am 15. Januar 2023 (Sonntag, 18 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Tabellenletzten HSG Rodenstein II weitergeht.

Damen – HSG Sulzbach/Leidersbach 34:35

Am vergangenen Samstag hatten die Damen der HSG EMU (Platz zwei) wieder das nächste Topspiel in der Bezirksoberliga gegen den Landesligaabsteiger Sulzbach/Leidersbach (Platz drei). Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Im gesamten Spielverlauf konnte sich keine Mannschaft mit mehr als drei Toren absetzen.

Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch. Erst in der 18. Minute konnten die Damen der HSG EMU die erste drei Tore Führung auf ihrem Konto verbuchen. Zur Halbzeit stand es 18:16 für die Damen der HSG EMU.

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, doch in den ersten 10 Minuten hatte die HSG EMU kleine Startschwierigkeiten. Die Abwehr stand nicht sicher und es kam zu einigen Fehlwürfen, welche sich die Damen der HSG Sulzbach/Leidersbach zu Nutzen machten. Somit stand es in der 34. Minute 20:20. Den Vorsprung der Halbzeit konnten die Damen leider nicht bis zum Ende halten und somit endete das Topspiel leider mit 34:35, wodurch die HSG zwei Punkte an den Landesligaabsteiger abgeben musste.

Trotz des verlorenen Spiels können die Damen stolz auf sich sein, denn der Kampfgeist war über das komplette Spiel vorhanden und man konnte gut gegen die „erfahrene“ Mannschaft mithalten.

Für die HSG dabei: Clarissa Klünder, Franziska May ; Emily Eilers (8/3), Katharina Erhardt (2), Nicole Scharf, Anja Kaiser (8), Nicoletta Towoua (5), Leonie Poth (4/2), Jana Cöster (2), Lucy Wolff (2), Ronja Schneider (2), Carina Vey (1), Nina Puharik.

(Text: PM HSG EMU)