Schottischer Powerfolk mit Symbiosis in der Rödermärker Kelterscheune

159
Symbiosis in der Kelterscheune. (Foto: Veranstalter)

Mit einem Ständchen zum 40. Geburtstag des Bandmitglieds Ali Hutton begann das Konzert der Band Symbiosis am Samstag, zu dem das AZ Rödermark in die Kelterscheune in Urberach eingeladen hatte. Er war für das virtuose Flötenspiel sowie für den schottischen Dudelsack zuständig. Neben ihm stand Jack Smedley an der Geige, unterstützt wurden sie von Jenn Butterworth an der Gitarre, die auch einige Lieder zum Besten gab. Diese hatte sie aus dem Fundus der traditionellen schottischen Folksongs ausgesucht – Lieder, in denen es um Frauen ging, die interessante Geschichten zu erzählen hatten.

Bei den Instrumentalstücken war der Bandname Programm: Variationen von Symbiosen zwischen einem Blasinstrument – entweder Whistle oder Dudelsack – und einem Streichinstrument – eben der Geige. Sie konnten im absoluten Gleichklang sein, im harmonischen Miteinander oder auch im interessanten Wettstreit umeinander herum spielen.

Neben Eigenkompositionen wurden auch Stücke des legendären Dudelsackspielers und –komponisten Gordon Duncan aufgeführt. Die fast 70 Zuschauer lauschten andächtig den ruhigeren Stücken und klatschten rhythmisch zu den schnelleren Jigs, zu denen einige sogar das Tanzbein schwangen. In der letzten Zugabe zeigte das Geburtstagskind, dass man selbst AC/DC auf dem Dudelsack spielen kann.

Die nächste Veranstaltung des AZ Rödermark mit schottischer Musik wird am 4. März stattfinden, ebenfalls in der Kelterscheune. Dann zeigen einige Gewinner der BBC Scottland Trad Awards ihr Können. Nähere Infos und Tickets auf www.az-roedermark.de.

(Text: PM Alternatives Zentrum Rödermark)