A-Jugend der HSG Rodgau Nieder-Roden mit Kantersieg im Derby gegen die Grimmstädter

142
Feiern nach dem Sieg: Die A-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden. (Foto: HSG)

Baggerseepiraten gewinnen mit 40:20 (18:9) deutlich gegen die HSG Hanau

Gut in die DHB-Pokalrunde sind die Sommer-Schützlinge am vergangenen Wochenende gestartet. Gegen die ohne den einen oder anderen Leistungsträger angetretene Spielgemeinschaft aus Hanau kamen die Rodgauer von Beginn an sehr gut ins Spiel. Schnell war die Richtung des Spielverlaufs zu erkennen. Mit einer stabilen Abwehrleistung – auf die sich in den nächsten Spielen sicher aufbauen lässt – zogen die Baggerseepiraten den Gästen schnell den berühmten Zahn und lagen beim 8:2 zur Mitte der 1. Halbzeit bereits mit 6 Toren in Front. Noah Trageser war es vorbehalten mit einem seiner 7 Treffer den Vorsprung kurz vor dem Seitenwechsel auf 10 Tore hochzuschrauben.
Auch nach dem Pausentee hielt der HSG-Nachwuchs das Tempo hoch und baute die Führung weiter kontinuierlich aus. Am Ende zeigte die Anzeigetafel mit 40:20 den Klassenunterschied deutlich an.

Am kommenden Wochenende steht die letzte Partie des für die Baggerseepiraten doch spannenden und erfolgreichen Jahr 2022 auf dem Programm. Wenn am Samstag, 17. Dezember, um 16 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen der Anpfiff ertönt, stehen die Rodgauer dem Wetzlarer Bundesliganachwuchs der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen gegenüber. Wie gehabt freut sich das gesamte Team auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung und viele gedrückte Daumen.

Zum Einsatz kamen: Paul Wetzel (TW), Philipp Bludau (TW), Ben Seidel (11/6), Sören Müller (1), Luca Ullrich (3), Noah Trageser (7), Nils Haus (7), Benedikt Weiland (5), Yannik Lanzendörfer (1), Benjamin Liebrecht (1/1), Meik Diehl, Nick Weiland (3), Hannes Weber, Lukas Juric (1).

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)