Geschenke-Rekord in Riedstadt

121
Tanja Demuth und Yvonne Dickler (von links) vom Personalrat der Stadt mit den vielen Wunschbaum-Geschenken (Foto: Stadt Riedstadt)

256 Herzenswünsche bedürftiger Kinder und Jugendlicher wurden bei Wunschbaum-Aktion erfüllt

Eine überwältigende Hilfsbereitschaft haben Bürgerinnen und Bürger in der Büchnerstadt Riedstadt gezeigt: 256 liebevoll eingepackte Geschenke der Wunschbaum-Aktion wurden im Rathaus abgegeben. Personalratsvorsitzende Tanja Demuth und ihr Team hatten gut zu tun, bis alle guten Gaben gezählt und mit der Liste der Wünsche bedürftiger Riedstädter Kinder und Jugendlicher abgeglichen waren.

Die Geschenkeflut ist Rekord: Noch nie seit Beginn der Wunschbaum-Aktion vor sechs Jahren gab es so viele Herzenswünsche bedürftiger junger Riedstädter*innen, die allesamt erfüllt wurden. Die schiere Anzahl zeigt, wie groß die Not auch in Riedstadt ist. Umso größer ist die Freude, dass tatsächlich alle die vielen Wünsche erfüllt wurden. „Ich bin zutiefst berührt und beeindruckt, dass die Riedstädterinnen und Riedstädter trotz dieser so schwierigen Zeit eine solche Spendenbereitschaft gezeigt haben“, erklärt Bürgermeister Marcus Kretschmann.

Eine gute Woche vor Weihnachten gab es dann leuchtende Augen vor dem Rathaus: In Anwesenheit des Weihnachtsmannes konnten sich die Kinder und Jugendlichen am Eingang des Trauzimmers ihre Geschenke abholen.

Wieder echter Baum im Rathausfoyer

Bereits zum siebten Mal gab es in Riedstadt eine Wunschbaumaktion. In den ersten viere Jahren stand dabei ein festlich geschmückter Wunschbaum mit den Wunschzetteln der Kinder und Jugendlichen im Rathausfoyer. Im ersten Pandemiejahr wurde eine Online-Version auf der Homepage der Stadt angeboten, 2021 gab es zusätzlich noch eine Wunschbaum-Pinnwand im Rathausfoyer. In diesem Jahr konnte zum ersten Mal wieder ein Wunschbaum im Rathausfoyer gestellt werden, doch auch über den virtuellen Wunschbaum konnten wieder Herzenswünsche ausgewählt und besorgt werden.

Die Hilfsbereitschaft ging dabei über die Stadtgrenzen hinaus: Sogar aus Darmstadt und Alsbach waren hilfsbereite Menschen extra nach Goddelau gefahren, um Geschenke abzugeben. Eine großzügige Unterstützung leistete zudem die Firma Baumann Gärten & Freiräume aus Griesheim, die 30 Geschenke übernommen hatte. Der VVV Wolfskehlen spendete darüber hinaus Schoko-Weihnachtsmänner als zusätzliche Gabe.

(Text: PM Büchnerstadt Riedstadt)