Darmstadt-Eberstadt: Kontrolle zieht vorläufige Festnahme, Wohnungsdurchsuchung und Strafverfahren nach sich

160
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Weil er beim Erblicken von Polizeibeamten die Flucht ergriff, hat ein 25 Jahre alter Darmstädter am Donnerstagabend (29.12.) die Aufmerksamkeit der Polizei geweckt.

Gegen 21.15 Uhr war der junge Mann zusammen mit seinen Begleitern auf dem Parkplatz hinter einem Supermarkt in der Heidelberger Landstraße in den Fokus der Ordnungshüter geraten, die die Personengruppe kontrollierten.

Der Flüchtende wurde unmittelbar gestoppt und rasch zeigte sich der Grund seines Verhaltens. Die Polizisten stellten mehr als 20 Plomben gefüllt mit Kokain sicher, die er mit sich führte und auf seinem Fluchtweg weggeworfen hatte. Der Festgenommene kam mit zur Wache. Dort erfolgte seine erkennungsdienstliche Behandlung. Basierend auf der Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde zudem seine Wohnung durchsucht. Dabei stellten die Beamten weitere geringe Mengen Drogen sowie eine Softairpistole sicher, die über kein Prüfzeichen verfügte.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der 25-Jährige nach Hause entlassen. Er wird sich nun zukünftig wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels verantworten müssen.

(Text: PM PP Südhessen)