Hauszeitung der AWO Obertshausen in Neuauflage

167
(Foto: AWO Obertshausen)
(Foto: AWO Obertshausen)

Mit Informativem und Unterhaltsamem lockt die neueste Ausgabe der Hauszeitung für das Betreute Wohnen der AWO Obertshausen.

„Kollegin Babette Schlageter hat die Zusammenstellung unserer regelmäßig erscheinenden Hauszeitung Anfang des Jahres übernommen“, verrät Diplom-Sozialpädagogin Ulla Moser.

Die Leiterin für das Betreute Wohnen sowie die Hauswirtschaft bei der AWO Obertshausen hatte die Zeitung 2017 ins Leben gerufen, um die Bewohnerinnen und Bewohner des Horst-Warnecke-Hauses an der Seligenstädter Straße sowie des Ingeborg-Kopp Hauses an der Friedrich Straße mit Infos zu versorgen, die den Alltag unterstützen und zudem Kurzweil bieten.

„Unsere Hauszeitung bietet eine ideale Möglichkeit, um Neuigkeiten und Termine gleichzeitig an einen möglichst großen Personenkreis weiterzugeben“, sagt Moser. Neben den Kontaktmöglichkeiten zu den Ansprechpartnern der AWO Obertshausen und der Stadtverwaltung, Infos zum AWO Mittagstisch und der Demenzgruppe „Herbstzeitlose“ schmückt ein Gedicht von Theodor Storm die aktuelle Ausgabe. Die in Hösbach im Spessart aufgewachsene Brigitte Lenz, die seit August im Horst-Warnecke-Haus wohnt, freute sich als eine der Ersten über die neue Ausgabe der Hauszeitung.

Infos über das Betreute Wohnen sowie für Menschen, die ehrenamtlich die Seniorinnen und Senioren bei der AWO Obertshausen unterstützen möchten, gibt es in der Zentrale in der Birkenwaldstraße 38 und telefonisch unter 06104 49484.

(Text: PM AWO Obertshausen)