Arbeitsreiche Silvesternacht für die Feuerwehren und den Rettungsdienst im Landkreis Darmstadt-Dieburg

190
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nach zwei zurückliegenden Jahreswechseln mit geringeren Einsatzzahlen, konnten die Feuerwehren und der Rettungsdienst im Landkreis Darmstadt-Dieburg, wie erwartet eine Silvesternacht mit höherem Einsatzaufkommen verzeichnen.

Insgesamt wurden durch die Einsatzbearbeiter der Zentralen Leitstelle des Landkreises mit Sitz in Dieburg zwischen dem 31.12.2022 18:00 Uhr und dem 01.01.2023 08:00 Uhr 122 Hilfeersuchen aus der Bevölkerung bearbeitet. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis rückten zu 22 Einsätzen aus.

Hierbei handelte es sich vorrangig um Brandeinsätze zu Kleinbränden, sowie um zwei unklare Feuermeldungen in Wohngebäuden, die sich aber glücklicherweise so nicht bestätigten.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Babenhausen, Erzhausen, Groß-Umstadt, Mühltal/Nieder-Ramstadt, Münster, Ober-Ramstadt, Pfungstadt, Reinheim, Reinheim/Georgenhausen-Zeilhard, Roßdorf/Gundernhausen, Schaafheim und Weterstadt/Gräfenhausen.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes im Landkreis Darmstadt-Dieburg, deren Vorhaltung gegenüber einer regulären Samstagnacht vorsorglich um zusätzliche Rettungsmittel aufgestockt wurde, wurden im o.g. Zeitraum zu 81 Einsätzen gerufen.

(Text: PM Feuerwehr Darmstadt-Dieburg)