Impfzentrum in Heusenstamm geschlossen

153
(Symbolfoto: Angelo Esslinger auf Pixabay)

Das Impfzentrum des Kreises Offenbach auf dem Campus Heusenstamm hat zum Jahresende 2022 nach 55 Wochen endgültig geschlossen. Seit der Wiedereröffnung am 6. Dezember 2021 wurden insgesamt 67.828 Corona-Schutzimpfungen verabreicht. Diese verteilen sich auf 8.913 Erst-, 6.642 Zweit-, 43.567 Booster-, 7.149 zweite Booster-, 813 dritte Booster- sowie 744 Einmalimpfungen. Mit Beginn des Jahres 2023 übernehmen die originär zuständigen Hausarztpraxen – wie alle anderen Impfungen – auch wieder die Corona-Schutzimpfungen.

Der Bedarf an Corona-Schutzimpfungen ist spürbar zurückgegangen. Um den Jahreswechsel 2021/22 wurden rund 1.000 Impfungen pro Tag in Heusenstamm gespritzt. Seit dem Frühjahr ging der Bedarf stetig zurück. Zuletzt waren es nur noch 100 bis 150 Impfungen pro Woche.

„Wir haben uns immer am Bedarf orientiert“, sagte Landrat Oliver Quilling, „und dieser kann nun von den Hausarztpraxen wieder gedeckt werden. Als das erste Impfzentrum auf dem Campus Heusenstamm geschlossen wurde, haben wir im Oktober 2021 ein kleines Impfzentrum im Rathaus-Center in Dietzenbach eingerichtet. Dieses stieß an seine Grenzen und wir haben mit dem erneuten Impfzentrum in Heusenstamm, dieses Mal im Campus-Gebäude, eine größere Lösung geschaffen. Auch dabei haben wir immer wieder die Ressourcen angepasst. So wurde beispielsweise von einer Sieben-Tage-Woche schrittweise auf eine Fünf-Tage-Woche umgestellt und auch die täglichen Öffnungszeiten wurden reduziert.“

(Text: PM Kreis Offenbach)