Wie Feuerwehr und Kommune in Michelstadt bei einem Notfall im Winter 2022/23 helfen

136
(Symbolfoto: Leo auf Pixabay)

Wenn der Strom ausfällt, gerät der Alltag schnell durcheinander – zuhause, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen. Ausgeschlossen ist ein solches Ereignis jetzt im Winter wegen der Energiekrise nicht. Deswegen gilt es, dass sich die Michelstädter persönlich für einen solchen Fall wappnen und wichtige Anlaufstellen in seiner Stadt bzw. in den Stadtteilen kennen.

Kritisch sieht es auch dort aus, wo überwiegend mit Gas geheizt wird. Im Ernstfall werden daher in Michelstadt drei Wärmeinseln bereitstehen, um eine Aufwärmmöglichkeit für betroffene Bürger zu gewährleisten. Diese werden mit Notstromaggregaten versorgt. Weiter werden bei einem eventuell längeren Stromausfall bei allen Stützpunkten der Freiwilligen Feuerwehren Notrufmeldestellen eingerichtet.

Folgend die aktuelle Standortübersicht für das Michelstädter Kommunalgebiet

Notrufmeldestellen in Michelstadt mit Stadtteilen
Kernstadt
Feuerwehrhaus Michelstadt, Zeller Straße 25
Großparkplatz Altstadt (Bienenmarktgelände), Wiesenweg
Steinbach
Feuerwehrhaus, An der Basilika 2
Stockheim
Feuerwehrhaus, Mühlstraße 15
Rehbach
Feuerwehrhaus, Schanzenweg 1
Steinbuch
Feuerwehrhaus, Am Wiesental 32
Weiten-Gesäß
Feuerwehrhaus, An den Hauswiesen 13a
Würzberg
Feuerwehrhaus, Hauptstraße 48
Vielbrunn
Feuerwehrhaus, Limesstraße 13

Wärmeinseln in Michelstadt mit Stadtteilen
Bürgerhaus Steinbach, Behringer Straße 1
Stadthaus Michelstadt, Frankfurter Straße 3
Dorfgemeinschaftshaus Würzberg, Hauptstraße 36

Zur Vorbereitung auf einen Ernstfall wurde ein Verwaltungsstab seitens der Stadtverwaltung eingerichtet, welcher im Fall einer länger währenden Notsituation unter der Leitung des Bürgermeisters zusammentritt.

Zudem hat die Kreisverwaltung für den Fall, dass es in Folge von Energieknappheit im Winter zu einem längeren Stromausfall kommt, eine Info-Hotline mit der Rufnummer 06062/70-3484 eingerichtet. Sie wird im Ernstfall über ein Notstromaggregat betrieben und ist also auch dann erreichbar. Aktiviert wird der Anschluss, sobald im Odenwaldkreis einzelne Kommunen oder größere Gebiete von einem Stör- oder Krisenfall betroffen sind. Das kann außer flächendeckenden Stromausfällen zum Beispiel auch ein Hochwasser sein. Ansonsten läuft eine Bandansage mit den erforderlichen Hinweisen.

(Text: PM Stadt Michelstadt)