Friseurbesuch mit Folgen in Frankfurt: Täter erbeutet Bargeld

116
(Symbolfoto: Hans Braxmeier auf Pixabay)

Am Mittwochmittag (4.) kam es in der Frankfurter Innenstadt in einem Friseurgeschäft zu einem räuberischen Diebstahl. Ein Täter vergriff sich an den Wertsachen einer Mitarbeiterin und einer Kundin. Bei seiner Flucht setzte sich der Täter zur Wehr und konnte unerkannt entkommen.

Die Mitarbeiterin eines Friseurgeschäftes in der Weißadlergasse frisierte gerade gegen 14.10 Uhr einer Kundin die Haare, als ein junge Mann den Laden betrat. Der ungebetene Gast entnahm dann aus der im Empfangsbereich abgelegten Geldbörse der Mitarbeiterin Bargeld und bediente sich auch noch an dem Geldbeutel der Kundin, welcher sich in der Jackentasche an der Garderobe im Eingangsbereich befand. Beide Frauen bemerkten den Dieb und stellten ihn zur Rede. Dieser stieß jedoch die Kundin beiseite und flüchtete aus dem Laden. Ein Zeuge auf der Straße konnte den Dieb noch bis zum Roßmarkt verfolgten, verlor aber dann die Spur. Der Täter erbeutete mehrere hundert Euro.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Männlich, circa 25 Jahre alt, schlanke Figur, dunkle, lockige Haare, bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke mit Fellkapuze, Jeans, und weißen Turnschuhe.

Hinweise zu Tat oder Täter nimmt das örtlich zuständige Polizeirevier (1. Polizeirevier) unter der Rufnummer 069/ 755 – 10100 entgegen.

(Text: PM PP Frankfurt)