Tipps der Feuerwehr Offenbach: Sicher unterwegs auf winterlichen Straßen

147
(Symbolfoto: Markus60138 auf Pixabay)

Auch wenn die Temperaturen derzeit sehr mild sind, kann das Fahren auf winterlichen Straßen zur Herausforderung werden. Insbesondere für längere Autofahrten oder auf dem Weg in den Winterurlaub sollten entsprechende Vorbereitungen getroffen werden. Die Feuerwehr Offenbach gibt dazu hilfreiche Tipps.

Zunächst ist es vor Antritt der Fahrt sinnvoll, das Fahrzeug zu überprüfen, um unterwegs eine Autopanne möglichst ausschließen zu können. Zudem sollten angemessene Reifen aufgezogen sein. Während der Fahrt ist ab und zu ein Blick auf die Tankanzeige oder die Ladestandsanzeige zu empfehlen. Wer unverhofft in einen längeren Stau gerät, benötigt für die Heizung Energie. Aus diesem Grund sollte stets rechtzeitig getankt oder der Akku aufgeladen werden.

Bei Stau Rettungsgasse bilden

Geraten die Reisenden in einen Stau, ist es dringend erforderlich, sofort eine Rettungsgasse zu bilden: „Die Rettungskräfte müssen so schnell wie möglich an den Unfallort kommen, um umgehend Hilfe leisten zu können. Achten Sie zudem stets darauf, dass die Rettungsgasse die ganze Zeit über frei bleibt, um auch Rettungsfahrzeuge, die zeitversetzt am Unfallort eintreffen, vorbei zu lassen“, appelliert Uwe Sauer, Leiter der Feuerwehr Offenbach. Wer selbst in einen Unfall verwickelt wird, sollte sofort die Warnweste überziehen und die Unfallstelle mit einem Warndreieck absichern. „Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich im Vorfeld die Sicherheitsausrüstung des Fahrzeugs anzuschauen, damit im Ernstfall der Verbandskasten und das Warndreieck sofort griffbereit sind“, so Sauer weiter.

„Die Auffrischung eines Erste-Hilfe-Kurses schadet nie und ist ein guter Vorsatz fürs neue Jahr“. Wird bei einem Unfall der Einsatz des Rettungsdienstes notwendig, können die Einsatzkräfte über den kostenfreien Notruf 112 kontaktiert werden. Zum Absetzen eines Notrufs sollten die fünf „W“ beachtet werden:
Wo ist das Ereignis?
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wie viele Betroffene?
Warten auf Rückfragen

Damit der Anruf beim Notruf möglichst gar nicht notwendig wird, sollte die Geschwindigkeit immer an Wetter, Wind und Straßenzustand angepasst sein.

(Text: PM Feuerwehr Offenbach)