Förderangebot für Kleinprojekte im ländlichen Raum Darmstadt-Dieburg

173
(Symbolfoto: angelolucas auf Pixabay)

Start in die neue Förderperiode mit dem Regionalbudget 2023

Nachdem die Region Darmstadt-Dieburg bereits im November 2022 erneut als Leader-Region für die Förderperiode 2023-2027 anerkannt wurde, startet die Lokale Aktionsgruppe (LAG) ihren ersten Aufruf zur Einreichung von Anträgen zur Umsetzung von Kleinprojekten im Rahmen des Regionalbudgets 2023.

Dies ist neben der bereits seit langem etablierten Leader-Förderung ein Angebot des Bundes und des Landes Hessen, um Projekte, die den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie der LAG Darmstadt-Dieburg entsprechen, zu realisieren.

Bewerben können sich kommunale Träger, Organisationen, Vereine und Private aus dem Fördergebiet, das die 15 Kommunen Alsbach-Hähnlein, Babenhausen, Bickenbach, Fischbachtal, Groß-Bieberau, Groß-Umstadt, Messel, Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt, Otzberg, Reinheim, Roßdorf, Schaafheim und Seeheim-Jugenheim umfasst.

„Unterstützt werden mit dem Regionalbudget besonders kleinere Projekte, die innerhalb weniger Monate umsetzbar sind und bei denen die förderfähigen Ausgaben zwischen 1.000 und 20.000 Euro liegen“, erläutert Landrat Klaus Peter Schellhaas, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe Darmstadt-Dieburg.

Ein Fokus werde dabei vor allem auf regionale Projekte gelegt, die das Vereinswesen stärken, generationenübergreifende Treffpunkte beleben und so Kindern, Jugendlichen und Senioren zu Gute kommen sowie Kultur- und Freizeitangebote stärken, so der Landrat.
Förderfähig sind zudem Projekte, die außerschulische Bildungsmaßnahmen entwickeln und umsetzen und so das strategische Ziel der Teilhabe und Bildungsmöglichkeiten für alle voranbringen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Förderung der landtouristischen Entwicklung und Profilierung als Naherholungsregion.

Zur Bewerbung ist der vollständig ausgefüllte Projektbogen bis spätestens 15. Februar  beim Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg einzureichen. Alle notwendigen Unterlagen stehen als Download auf der Website der Region Darmstadt-Dieburg https://region-darmstadt-dieburg.de/aktuelles/foerderaufruf bereit.

Weitere Informationen erteilt die Geschäftsstelle Regionalmanagement, Albinistraße 23, 64807 Dieburg, Telefonnummer: 06151 / 881-2067 oder per E-Mail: regionalmanagement@darmstadt-dieburg.de.

Hintergrund
Leader-Förderprogramm

Leader ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Über Leader werden Projekte gefördert, die die Lebensqualität im ländlichen Raum erhalten, das Miteinander stärken und die Zukunftsfähigkeit von Dörfern sichern. Grundlage für die Leader-Förderung bilden die unter Einbeziehung einer breiten Öffentlichkeit erarbeiteten regionalen Ziele, die in der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) verankert sind.

In der Förderperiode 2023-2027 liegt der Schwerpunkt in den vier Handlungsfeldern
– Daseinsvorsorge – gleichwertige Lebensverhältnisse für alle,
– Wirtschaftliche Entwicklung und regionale Versorgungsstrukturen,
– Erholungsräume für Naherholung und ländlichen Tourismus sowie
– Bioökonomie – Anpassungsstrategien zu einem nachhaltigen Konsumverhalten.

Flankiert werden alle Handlungsfelder von den Querschnittsthemen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Klimaschutz.

Die Lokale Aktionsgruppe Darmstadt-Dieburg (LAG)

Die Mitglieder der LAG stammen aus allen gesellschaftlichen Gruppen der Region. So sind Kommunen, Unternehmen, Sozial- und Umweltverbände sowie Vereine und Privatpersonen vertreten. Die Mitgliederversammlung tagt in der Regel einmal im Jahr. Sie nimmt den Jahresbericht entgegen, berät und beschließt die Satzung und wählt den Vorstand sowie den Förderausschuss. Vorsitzender ist Landrat Klaus Peter Schellhaas.

(Text: PM Landkreis Darmstadt-Dieburg)