Hochtaunuskreis: Ersatzkonzept zu Schulbeginn wie geplant gefahren

128
(Symbolbild: Johannes Plenio auf Unsplash)

Das Ersatzkonzept auf der RB15 (Brandoberndorf – Bad Homburg) hat am gestrigen Montagmorgen wie geplant funktioniert. Zwischen 6 Uhr und 11.30 Uhr sind die Züge bis auf zwei Ausnahmen gefahren. Diese zwei kurzfristigen Ausfälle wurden mit dem Busersatzverkehr aufgefangen, sodass zur Hauptverkehrszeit jede geplante Fahrt durch eine Zug- oder Busverbindung abgedeckt wurde. Für den Rest des Tages ist der Busersatzverkehr in jedem Fall stündlich unterwegs, zusätzlich zu den verkehrenden Zügen.

Am heutigen Dienstag gilt das gleiche Ersatzkonzept wie am Montag. Der RMV bittet die Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt in der Verbindungsauskunft zu informieren. An den Stationen sind zudem Servicekräfte ansprechbar, um bei der Weiterreise zu helfen.

Fahrtenangebot ab Mittwoch

Der umfangreiche Schienenersatzverkehr, der für die Bauarbeiten auf der Schienenstrecke (13. bis 29. Januar sowie 10. bis 26. Februar) vorgesehen ist, startet bereits ab Mittwoch, 11. Januar. Er fährt durchgängig im Halbstundentakt bis zum Ende der Baumaßnahmen am 26. Februar, um in jedem Fall eine Verbindung zu bieten. Bis zum Beginn der Bauarbeiten am späten Freitagabend verkehrt der Ersatzverkehr zusätzlich zu den Zügen. Der detaillierte Fahrplan ist auf rmv.de veröffentlicht.

(Text: PM RMV)