Unfall mit Streifenwagen in Offenbach: Drei Verletzte und erheblicher Sachschaden

165
(Symbolfoto: Planet_Fox auf Pixabay)

Drei Verletzte und erheblicher Sachschaden sind die Bilanz nach einem Unfall am gestrigen Dienstagabend (10.) mit einem Streifenwagen in Offenbach.

Um 18.30 Uhr befuhr eine Streifenbesatzung die Waldstraße in Richtung Innenstadt. Die Polizeibeamten waren hierbei zu einem dringlichen Einsatz unterwegs. Ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer aus Offenbach fuhr in diesem Moment die Gustav-Adolf-Straße in Richtung Lindenstraße. Nach ersten Erkenntnissen soll der Polizei-Mercedes Vito bei Rot anzeigender Ampel unter Inanspruchnahme von Sondersignalen in den Kreuzungsbereich Waldstraße / Gustav-Adolf-Straße gefahren sein. Im gleichen Moment fuhr auch der Offenbacher in die Kreuzung, wo es so dann zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Durch den Aufprall stieß der Streifenwagen im Anschluss gegen einen geparkten Nissan und der Mercedes gegen eine Hauswand.

Der Offenbacher sowie die beiden Polizeibeamten wurden leichtverletzt in eine Klinik eingeliefert. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Die Polizeistation Hanau I hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen und bitten Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181/100-120 zu melden.

(Text: PM PP Südosthessen)