Frankfurt-Bahnhofsviertel: Zwei Dealer festgenommen

172
(Symbolbild: Tima Miroshnichenko auf Pexels)

Polizeibeamte nahmen am Dienstag (10.) im Frankfurter Bahnhofsviertel nacheinander zwei mutmaßliche Dealer fest.

Der erste Tatverdächtige fiel Beamten gegen 15.25 Uhr in der Elbestraße auf, als dieser einer Person augenscheinlich Drogen verkaufte. Kurz darauf konnte der Käufer mit 1,3 Gramm Heroin kontrolliert und danach auch der Verkäufer festgenommen werden. In einem von dem Dealer angemieteten Hotelzimmer stellten die Beamten nach der Einholung eines richterlichen Dursuchungsbeschlusses außerdem rund 22 Gramm Heroin sowie eine Feinwaage sicher. Der 35-jährige Mann kam in der Folge in die Haftzellen des Polizeipräsidiums.

Gegen 16.30 Uhr bemerkten Beamte in der Taunusstraße einen 23-jährigen Mann, der immer wieder ein Etablissement betrat und anschließend vor einem Kiosk mit Personen in Kontakt trat. Als er das Lokal erneut verließ, unterzogen ihn die Polizeibeamten einer Kontrolle. Bei seiner anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten in seiner Unterwäsche 14 Plomben Crack, die als Beweismittel sichergestellt wurden. Der 23-Jährige kam anschließend ebenso in die Haftzellen des Polizeipräsidiums.

Beide wohnsitzlosen Männer müssen sich aufgrund des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. Sie wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt werden.

(Text: PM PP Frankfurt)