Frankfurt: Renitenter Ladendieb hat es auf Winterjacke, Wollmütze und Kappe abgesehen

128
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Ein Ladendetektiv bemerkte am gestrigen Dienstag (10.) in einem Bekleidungsgeschäft in der Frankfurter Innenstadt auf der Zeil einen Diebstahl. Polizeibeamte nahmen den renitenten Langfinger, der es auf eine Winterjacke, Wollmütze und Kappe abgesehen hatte, fest.

Der erst 20-jährige Täter fiel dem Detektiv gegen 15.10 Uhr auf, als er in dem Laden mehrere Kleidungsstücke aus der Auslage nahm und mit einem Werkzeug die Diebstahlsicherungen entfernte. Anschließend steckte er sich die Kleidung in seinen Rucksack und begab sich zum Ausgang, ohne die Ware an der Kasse zu bezahlen. Als er das Geschäft verließ, sprach ihn der Ladendetektiv auf den Diebstahl an. Unvermittelt schubste der ertappte 20-Jährige den Detektiv und schlug ihm außerdem ins Gesicht. Mithilfe eines hinzueilenden Kollegen gelang es jedoch den Beiden, den Dieb zu überwältigen. Auf dem Weg ins Büro zeigte sich der junge Mann weiterhin renitent und trat nach den Detektiven.

Letztlich nahmen alarmierte Polizeibeamte den 20-Jährigen, welcher über keinen festen Wohnsitz verfügt, fest und verbrachten ihn in die Haftzellen des Polizeipräsidiums.

(Text: PM PP Frankfurt)