Rodgauer Winterlaufserie: Ideales Laufwetter beim dritten Durchgang

195
Insgesamt 308 Aktive nahmen am Lauf teil. (Foto: ah)

Zwar zeigte sich der Himmel beim dritten Durchgang der 42.Winterlaufserie des Jügesheimer Sport- und Kulturvereins (JSK) recht trübe, aber für die Läuferinnen und Läufer war es das ideale Laufwetter.

Als erster durch das Ziel der insgesamt 308 Aktiven, ging im Stadtion am Weichsee Romain Wyndaele (On Running) in 31:35 Minuten. Nur knapp dahinter lag Dirk Busch (SSC Rodenbach) in 31:37 Minuten. Dritter wurde Aidan MC Swiney (TSV Schotten Mainz) in 32:25 Minuten. Romain Wyndaele konnte damit zwar zwei der drei Läufe für sich entscheiden, spielt aber bei der Serienwertung keine Rolle, da er sich dafür nicht angemeldet hat.

In der Serienwertung „2 aus 3“ führt Aidan Mc Swiney mit 1:05:01 Std.) vor Nils Bergmann (TV Waldstraße Wiesbaden) mit 1:06:18 und Janis Würtenberger ( SSC Hanau-Rodenbach) mit 1:06:47Std.Schnellste weibliche Läuferin war an diesem Tag Tanja Moser (Spiridon Frankfurt) mit einer Laufzeit von 35:28 Minuten und hat damit gute Aussichten auf den Seriensieg, denn schon im November und Dezember war sie schnellste Läuferin. Auf Platz zwei kam Franziska Baist (SGK Bad Homburg) in 35:59 Minuten, gefolgt von Petra Wassiluk (ASC Darmstadt) in 37:34 Minuten.

Die besten Rodgauer Vertreter waren bei den Herren Matthias Winnhauer (Besi&Friends) auf Platz 39 und einer Zeit von 38:51, sowie Christian Kuball (JSK Rodgau) auf Platz 64 in 40:46 Minuten und Michael Ostermann (RLT Rodgau) auf Platz 67 in 40:55 Minuten. Bei den Damen war es Andrea Kukula (JSK Rodgau) auf Platz 25 mit einer Zeit von 45:16 Minuten. Bärbel Fischer (RLT Rodgau) schaffte es in 47:16 Minuten auf Platz 32 und Frauke Ostermann (RLT Rodgau) kam auf Platz 43 in 50:36 Minuten.

(Text: ah)