Shisha Bar-Kontrollen durch Polizei, Zoll, Bau- und Ordnungsamt in Groß-Gerau und Rüsselsheim

303
Symbolbild Shisha (Foto: Wesley Balten auf Unsplash)

Am gestrigen Mittwochabend (11.) haben Beamte der Polizeidirektion Groß-Gerau sowie der Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Südhessen, zusammen mit Mitarbeitern des Zolls sowie der zuständigen Ordnungsämter und dem Bauamt, insgesamt neun Shisha-Bars und andere Lokalitäten in Groß-Gerau und Rüsselsheim kontrolliert. Hierbei wurden insgesamt 144 Personen überprüft und mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verstößen gegen die Spielordnung und die Bauordnung, eingeleitet.

Die Kontrolleure stellten in den Betrieben zahlreiche Packungen unversteuerten Tabaks sicher. Hier drohen nun entsprechende Steuerstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren. Im Rahmen der Kontrolle nahmen die Polizisten auch einen 34 Jahre alten Mann genauer unter die Lupe. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen einer noch offenen Geldstrafe von mehreren tausend Euro im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten vor. Weil der Mann die Summe nicht aufbringen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Insgesamt acht Glücksspielautomaten wurden bei den Kontrollen in Rüsselsheim versiegelt, weil sie nicht den amtlichen Vorgaben entsprachen. In Groß-Gerau wurden in den beiden überprüften Lokalitäten weitere Automaten sichergestellt und von einem Abschleppdienst abtransportiert. Wegen erheblicher baulicher Mängel untersagten die Ordnungshüter zudem bis auf Weiteres den Betrieb einer Shishabar in Groß-Gerau.

(Text: PM PP Südhessen)