Frankfurt: Unbekannter zieht Notbremse im ICE und sorgt für Verspätungen

143
(Symbolfoto: 5104831 auf Pixabay)

Ein noch unbekannter Mann hat am Donnerstag (12.) im ICE 275 die Notbremse gezogen und damit für Verspätungen im Zugverkehr gesorgt.

Nach Ermittlung der Bundespolizei hatte der Reisende nach Ausfahrt im Frankfurter Hauptbahnhof, auf Höhe der Main Neckar Brücke, gegen 9 Uhr die Notbremse gezogen und den ICE zum Stehen gebracht, ohne das ein Notfall vorlag. Unmittelbar danach öffnete er eine Zugtür und verließ den Zug.

Warum er die Notbremse gezogen hatte, konnte nicht mehr festgestellt werden. Eine Absuche des Nahbereiches brachte keine Hinweise auf den Unbekannten. Da kein Notfall vorlag, der das Ziehen der Notbremse gerechtfertigt hätte, hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen eingeleitet. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt 29 Zügen zu Verspätungen.

Reisende die Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main)