Der Winter ist zurück in Frankfurt

160
(Symbolfoto: xusenru auf Pixabay)

Nach mehreren fast schon frühlingshaften Wochen kehrt die Kälte ins Rhein-Main-Gebiet zurück. Der FES-Winterdienst plant angesichts der angekündigten Schneefälle ab  morgigen Mittwoch, 18. Januar, mit ersten Streueinsätzen.

Im Stadtgebiet Frankfurt soll laut Vorhersage bereits am heutigen Dienstagvormittag, 17. Januar, der Regen in Schnee übergehen. Verkehrsteilnehmer müssen mit deutlich schlechteren Sichtverhältnissen rechnen. Dieser Schnee wird allerdings nicht liegenbleiben, weil die Straßentemperatur noch deutlich über dem kritischen Bereich ist. Die FES streut vorsichtshalber die besonders kältesensiblen Brücken, Flußufer, Senken und Stadtrandlagen.

Auch für Mittwoch, 18. Januar, sind Schneefälle vorhergesagt. Zudem sinken die Straßentemperaturen nach einer frostigen Nacht weiter ab. Der Winterdienst plant entsprechend am frühen Morgen mit einem Einsatz der großen Streufahrzeuge und weiteren Kräften der Stadtreinigung. Alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sind zu vor- und umsichtiger Fahrweise aufgerufen. Das gilt auch für den weiteren Wochenverlauf: Insbesondere über Nacht und frühmorgens droht Glättebildung, die Verhältnisse bleiben zunächst winterlich.

(Text: PM Stadt Frankfurt)