Frankfurt: Umfangreiches Bürgerprogramm zum Ball des Sports 2023

344
Symbolbild Klettern (Foto: dife88 auf Pixabay)

Schon bevor es auf dem roten Teppich des 52. „Ball des Sports“ am 21. Januar sportlich wird, können auch die Frankfurter Bürger*innen aktiv werden. Gemeinsam mit der Sportstadt und dem Sportkreis Frankfurt nutzt die Sporthilfe die Möglichkeit auch für den Breitensport in der Stadt zu werben. Dazu öffnen mehrere Frankfurter Vereine ihre Pforten und bietet allen Interessierten aus Frankfurt und Umgebung vielfältige Möglichkeiten, ihr Angebot besser kennenzulernen und unter Anleitung von Sporthilfe-geförderten Athlet*innen selbst auszuprobieren.

Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe erklärt: „Uns ist es wichtig, unsere geförderten Spitzensportler*innen mit den Bürger:innen aus Frankfurt zusammenzubringen und mit diesen Vorbildern für den Sport zu werben. Daher freut es uns außerordentlich, mit wie viel Einsatz und Herzblut die Stadt Frankfurt und der Sportkreis dies in den letzten Monaten vorangetrieben haben und wir den Frankfurter:innen am Wochenende des 52. Ball des Sports ein so umfangreiches und vielseitiges Bürgerprogramm anbieten können.“

Mike Josef, Sportdezernent der Stadt Frankfurt am Main sagt: „Für unsere Sportstadt ist es eine Bereicherung, dass der Ball des Sports wieder in seine Heimat nach Frankfurt kommt. Mit dem Ball zur Unterstützung des Spitzensports wollen wir zugleich den Fokus auf den Breitensport in unserer Stadt richten, und ich bin den beteiligten Frankfurter Sportvereinen und den BBF dankbar, dass wir wieder einmal zeigen können: Breiten- und Leistungssport sind zwei Seiten von einer Medaille.“

Roland Frischkorn, Vorsitzender des Sportkreises Frankfurt e.V. ergänzt: „Der Ball des Sports bietet Turn- und Sportvereinen aus Frankfurt die Möglichkeit parallel dazu für die wunderschönen Sportarten zu werben. So kommt der Breitensport an diesem Abend ebenso zur Geltung wie der Spitzensport und das freut mich besonders“.

Das Bürgerprogramm im Detail

• 20. Januar, 12 – 20 Uhr: Schnuppertraining Klettern und Paraclimbing im DAV Kletterzentrum Frankfurt für alle Interessierten, mit dem Sporthilfe-geförderten Lead-Kletterer Yannick Nagel und Para-Kletterer Tim Schaffrina

• 21. Januar ab 10 Uhr: breites Angebot in den Titus Thermen der Frankfurter Bäder: Sportkurse im Fitness-Center, Kinderschwimmfest, Schwimmen für den guten Zweck, Winter Sauna und Disco in der Schwimmhalle

• 21. Januar 18 – 20 Uhr: Inklusives Tennis für Blinde, Gehörlose sowie körperlich und geistig Beeinträchtigte in der Tennishalle am Riederwald von Eintracht Frankfurt, mit den Sporthilfe-geförderten Tennisspielern Philip Florig und Max Rehberg

• 21. Januar 18 – 22 Uhr: Parkour-Schnuppertraining am SPORTPUNKT der FTG Frankfurt mit Luca Beaufort, der über die Sporthilfe-Marke Our House gefördert wird

Flyer des Sportkreises Frankfurt zum Bürgerprogramm.

(Text: PM Sportkreis Frankfurt am Main e.V.)