Neues Jahr, neue Ideen

224
Friedhelm Meinaß (Foto: Charles Redwanz)

Der Künstler Friedhelm Meinaß aus Rodgau steckt voller Ideen und Energie. „Ich werde in diesem Jahr drei große Skulpturen fertig stellen, das braucht Platz. In der ehemaligen Schreinerei in der Stettiner Straße stellt mir Dieter Stein von  der Open World die Räumlichkeiten zur Verfügung. Das passt ideal.“

Friedhelm Meinaß, der bereits beratend für die Stadt Paris im 3. Arrondissement im Bereich Kunst im öffentlichen Raum tätig war, wurde für die Präsentation einer 4m hohen Skulptur ausgewählt. Hier das Modell im Maßstab 1:15. Eine weitere Skulptur wird der Künstler einem regionalen medizinischen Komplex zur Verfügung stellen, die dritte Arbeit findet ihren Weg nach Chemnitz, wo der Künstler gute Kontakte zur Technischen Universität pflegt wo er bereits ein Triptychon stellen durfte.

Friedhelm Meinaß wird zusammen mit dem Klangkünstler Bernd Michael Land in der Woche nach dem 11. Februar 2023 in der Open World Halle unter dem Motto „Klang trifft Farbe“ eine überraschende Performance starten. Zur Präsentation von Lands großem Werk „Rodgau Field“, das hexagonisch mit sechs Schallquellen und Video aufgeführt wird, malt Meinaß während der Aufführung Bilder, von der Musik inspiriert. Diese Idee hatten beide Künstler bereits zur Verleihung der Kulturpreise, die sie im Jahre 2020 erhielten. Leider vereitelte Corona diesen Plan.

Friedhelm Meinaß, der im Januar seinen 75. Geburtstag feierte, hat noch viel vor. So wird er seine 5 mal 9 Meter große Kunstinstallation HOPE mit direktem Bezug zum Krieg in der Ukraine in den Städten Dresden, Warschau und New York präsentieren.

(Text: PM)