Umwelt- und Artenschutz praxisorientiert: Insektenhotel für die KiTa Fabrikstraße in Groß-Gerau

121
In den neuen Insektenhotels sollen Wildbienen einen Platz zum Nisten finden, zum Beispiel Mauerbienen. (Foto: Kreisstadt Groß-Gerau)

Sensibilisierung für einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit der Umwelt spielt schon im Kindesalter eine wichtige Rolle und gehört zu den Themenbereichen, die in den städtischen Kindertageseinrichtungen großgeschrieben werden – nicht nur in den beliebten Naturgruppen.

Um Fragen rund um Umwelt- und Artenschutz noch besser und praxisorientierter vermitteln und kindgerecht aufbereiten zu können, hat die KiTa Fabrikstraße nun ein neues Insektenhotel eingeweiht, das mit Unterstützung der Kreissparkasse Groß-Gerau und des NABU Groß-Gerau angeschafft wurde.

„Die KiTa hatte uns kontaktiert und mitgeteilt, dass sie gerne ein Insektenhotel aufstellen möchte. Zeitgleich hatte die Kreissparkasse die Möglichkeit angezeigt, wieder ein Insektenhotel zu finanzieren. Das passte also wunderbar mit dem Wunsch der KiTa Fabrikstraße zusammen“, berichtet Martina Polensky, 1. Vorsitzende des NABU Groß-Gerau bei der Einweihung des Insektenhotels in der KiTa Fabrikstraße.

Bürgermeister Erhard Walther betont: „Dank des Engagements von NABU, Kreissparkasse und den Beschäftigten der KiTa ist dieses Projekt umgesetzt worden und ermöglicht es, den KiTa-Kindern ganz praxisnah und mit großem Lerneffekt Natur näherzubringen.“ Um das zu unterstützen, hat Martina Polensky zudem Lehrmaterialien und Nachschlagewerke an Kirsten Neumann, Leiterin der KiTa Fabrikstraße, übergeben.

Bei der Installation der Nisthilfe, so der Fachbegriff für ein Insektenhotel, berücksichtigten die Beschäftigten des städtischen Bau- und Betriebshofs unter anderem Vorgaben des Brandschutzes, damit zum Beispiel keine Fluchtwege beeinträchtigt sind, sowie die Hinweise des NaBu für den geeigneten Standort. Die Kosten des Insektenhotels der Firma Siebers in Höhe von 500 Euro hat die Kreissparkasse Groß-Gerau übernommen. Ein weiteres Insektenhotel haben die Eltern der Schulanfänger-Kinder 2021 als Abschiedsgeschenk für die KiTa gestiftet.

In den neuen Insektenhotels sollen Wildbienen einen Platz zum Nisten finden, zum Beispiel Mauerbienen. Diese Wildbienen-Art ist etwa so groß wie Honigbienen, aber deutlich anders gefärbt. „Mauerbienen sind sehr gute und effektive Bestäuber für Obstbäume. Sie fliegen etwa von März bis Juni“, erklärt Martina Polensky bei der Übergabe den Projektverantwortlichen sowie den KiTa-Kindern, die auch in Zukunft ganz genau beobachten werden, was in ihren Insektenhotels vor sich geht.

(Text: PM Kreisstadt Groß-Gerau)