Diebisches Quartett im Hauptbahnhof Frankfurt festgenommen

125
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Eine Gruppe von vier Personen, die am Montag (16.) im Frankfurter Hauptbahnhof drei Reisende bestohlen hatten, konnten Beamte der Bundespolizei am Dienstagmittag festnehmen.

Die drei Frauen, im Alter von 16, 34 und 38 Jahren sowie ihr 33-jähriger männlicher Begleiter, hatten am vergangenen Montag gegen 16 Uhr einer 49-jährigen Frau aus Frankfurt den Rucksack, gegen 18 Uhr einer ebenfalls 49-jährigen Frankfurterin die Geldbörse und zum Abschluss die Geldbörse einer 72-jährigen Reisenden entwendet.

Aufgrund einer vorliegenden Täterbeschreibung erkannten die Beamten die vier Personen am Mittwoch im Hauptbahnhof, nahmen sie fest und brachten sie zur Wache. Dort wurde nach Feststellung der Personalien ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Da lediglich der Mann über einen festen Wohnsitz verfügt, wurde dieses später wieder auf freien Fuß gesetzt. Die drei Frauen verblieben in Gewahrsam und wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt. Das Diebesgut konnte nicht mehr aufgefunden werden.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main)