Frankfurt-Innenstadt: 34-Jähriger bei Auseinandersetzung schwer verletzt

160
(Symbolbild: Harrison Kugler auf Unsplash)

Am gestrigen Mittwoch (18.) gerieten ein 34-jähriger Mann und zwei 19-Jährige in der B-Ebene der Konstablerwache in der Frankfurter Innenstadt in einen Streit. Bei einer anschließenden Auseinandersetzung wurde der 34-Jährige schwer verletzt.

Die Streitigkeiten ereigneten sich gegen 14.15 Uhr in der B-Ebene der Konstablerwache und verlagerten sich von dieser zu einem an der Zeil gelegenen Treppenabgang der Station. Im Verlauf einer darauffolgenden Auseinandersetzung erlitt der 34-Jährige eine Verletzung am Rücken, die ihm mutmaßlich von einem seiner Kontrahenten mit einem Messer zugeführt wurde. Zu diesem Zeitpunkt soll ihn der andere mit einem Fahrradschutzblech geschlagen haben. Der 34-Jährige kam aufgrund der erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Während einer der beiden 19-jährigen Tatverdächtigen von Zivilfahndern am Hauptbahnhof festgenommen werden konnte, erschien der zweite Tatverdächtige eigenständig auf einem Polizeirevier.

Die Ermittlungen zu dem Tatgeschehen und den Gründen der Auseinandersetzung dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)