Zeugensuche nach Auseinandersetzung im Frankfurter Bahnhofsviertel

109
(Symbolfoto: Jeanette1980 Pixabay)

Am gestrigen Mittwoch (18.) gegen 19.05 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei etwa 20 Personen, die in Höhe Kaiserstraße 79 im Frankfurter Bahnhofsviertel in Streit gerieten. Bei der Auseinandersetzung sollen auch Taschenmesser zum Einsatz gekommen sein.

Vor Ort konnten noch drei Personen angetroffen werden, von denen ein 17-jähriger Verletzungen durch ein Messer am Oberkörper aufwies. Bei den anderen beiden Personen handelt es sich um einen 18- Jährigen und einen 16-Jährigen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Ob noch weitere Beteiligte verletzt wurden, ist unklar.

Die Polizei bittet daher mögliche weitere Geschädigte, aber auch Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/75510400 in Verbindung zu setzen.

(Text: PM PP Frankfurt)