Bockenheim: Mann bedroht Kontrolleure im Bus

119
(Symbolfoto: Mika Baumeister auf Unsplash)

Ein 28 Jahre alter Mann bedrohte am gestrigen Donnerstagabend (19.) bei einer Fahrkartenkontrolle in Frankfurt-Bockenheim zwei Mitarbeiter der lokalen Nahverkehrsgesellschaft sowie einen Busfahrer mit einem Messer. Die Polizei nahm den renitenten Mann später fest.

Zwei Fahrkartenprüfer bestiegen gegen 18.53 Uhr an der Haltestelle “Hausener Weg” einen Bus der Linie 34, um im Rahmen ihrer Tätigkeit Kontrollen durchzuführen. Einer der Fahrgäste versuchte nun auszusteigen, was jedoch misslang, da sich der Bus bereits in Bewegung gesetzt hatte und die Türen geschlossen waren.

Die Prüfer traten an den Mann heran und forderten ihn auf, seinen Fahrschein vorzuzeigen. Daraufhin entnahm dieser aus seiner Bauchtasche ein Taschenmesser, öffnete die Klinge und stach in Richtung der Kontrolleure, wobei er mehrfach die Worte “Ich steche euch ab” von sich gab. Es gelang ihnen, die Stichbewegungen des Mannes abzuwehren. Dieser begab sich nun nach vorne zu dem Busfahrer, wiederholte seine Drohung und forderte zudem die Öffnung der Bustüren. Dabei stach er auf die Plexiglasscheibe der Fahrerkabine ein. Die beiden Prüfer überwältigten den aggressiven Mann und konnten diesen bis zum Eintreffen einer alarmierten Polizeistreife festhalten. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Der 28-jährige Mann, welcher über keinen festen Wohnsitz verfügt, kam in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Darüber hinaus lagen gegen ihn noch zwei Vollstreckungshaftbefehle vor, die eine mehrtägige Restfreiheitsstrafe zufolge haben. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

(Text: PM PP Frankfurt)