Podiumsdiskussion zur OB-Wahl in Darmstadt

207
(Symbolfoto: Ulrike Leonea auf Pixabay)

Der Ausländerbeirat der Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Interessengemeinschaft der Migrantinnen- und Migrantenselbstorganisationen (IG MSO) laden am Dienstag, 24. Januar, zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidatinnen und -Kandidaten ins Justus-Liebig-Haus ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

An der Diskussion nehmen teil: Hanno Benz (SPD), Uli Franke (Die Linke), Gerburg Hesse-Hanbuch (FDP), Holger Klötzner (Volt), Michael Kolmer (Bündnis 90/Die Grünen), Kerstin Lau (Uffbasse), Björn Semrau (Piratenpartei), Harald Uhl (Freie Wähler), Paul Georg Wandrey (CDU) und Michael Ziemek (WGD). Moderiert wird die Veranstaltung von Dogan Yilmaz (IG MSO). Bei der Veranstaltung diskutieren Mitglieder des Ausländerbeirats sowie Vertreterinnen und Vertreter der Migrantinnen- und Migrantenvereine mit den Kandidatinnen und Kandidaten. Auch das Publikum hat Gelegenheit, Fragen in die Diskussion einzubringen.

„Es ist uns als Ausländerbeirat der Wissenschaftsstadt Darmstadt ein Anliegen, mit den OB-Kandidatinnen und -Kandidaten über alle Themen zu sprechen, die die Darmstädter Bürgerinnen und Bürger bewegen. Insbesondere sollen Themen angesprochen werden, die den in Darmstadt lebenden und wahlberechtigten Migrantinnen und Migranten wichtig sind“, so der Vorsitzende des Ausländerbeirats, Ibrahim Akbulut.

Eda Kurt von der IG MSO freut sich über die zahlreiche Teilnahme der Kandidatinnen und Kandidaten. „Wir möchten allen Wahlberechtigten und Interessierten einen Überblick über die Personen verschaffen, die für das höchste Amt der Stadt kandidieren.“

Der Ausländerbeirat ist ein von den ausländischen Einwohnerinnen und Einwohnern Darmstadts gewähltes kommunales Gremium. Er vertritt ihre Interessen gegenüber Gemeindeorganen und der Verwaltung und steht in ständigem Kontakt mit den politischen Parteien und deren Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung, mit sozialen Organisationen und Migrantenvereinen. Der Ausländerbeirat setzt sich unter anderem für ein gleichberechtigtes Zusammenleben sowie gegen Vorurteile, Diskriminierung und Gewalt ein.

Die IG MSO ist ein kultur- und religionsübergreifendes Netzwerk von Migrantinnen- und Migrantenvereinen, die 2011 gegründet wurde. Als Verband aus aktuell sechs Selbstorganisationen engagiert sich die IG MSO für ein funktionierendes Zusammenleben in Vielfalt in Darmstadt und der Region. Über die Netzwerkbildung hinaus setzt sie sich für Teilhabe, politische Partizipation und Integration ein.

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

(Text: PM Ausländerbeirat Darmstadt)