Polizei sucht Zeugen: Unterlassene Hilfeleistung in Wiesbaden

156
(Symbolbild: Markus Spiske auf Pexels)

Jede und jeder kann Opfer eines Unfalls, eines medizinischen Notfalls oder einer Gefahrenlage werden und auf schnelle Hilfe Dritter angewiesen sein. Umso wichtiger ist es, dass die Mitmenschen in einem solchen Fall angemessen reagieren und Hilfe leisten.

In der Nacht zum Freitag, 13. Januar, ist ein 28-jähriger Mann gegen 2.45 Uhr in der Friedrichstraße in Wiesbaden ohne Fremdeinwirkung zu Boden gestürzt. Er blieb anschließend hilf- und regungslos auf dem Bürgersteig liegen. Bedauerlicherweise passierten im weiteren Verlauf mehrere Personen den Geschädigten, ohne diesem die entsprechende Hilfe zukommen zu lassen. Erst über eine Stunde später wurden die Rettungskräfte durch einen Passanten verständigt. Diese brachten den zwischenzeitlich stark unterkühlten Mann nach einer ersten Behandlung vor Ort ins Krankenhaus.

Die Polizei hat von Amts wegen eine Strafanzeige wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung gegen mehrere – derzeit namentlich noch nicht bekannte – Personen aufgenommen. Erste Ermittlungen ergaben weiter, dass der Mann unter Ausnutzung seiner hilflosen Lage sogar noch bestohlen und am Boden liegend getreten wurde! Die Polizei appelliert daher unmissverständlich an die Vernunft der Bevölkerung. Wenn sich ein Mensch in einer hilflosen Lage befindet, dann ist jede und jeder verpflichtet zu helfen. Das Wichtigste in einer solchen Situation ist, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu handeln. Die Polizei empfiehlt, in jedem Fall einen Notruf abzusetzen und gegebenenfalls notwendige weitere Maßnahmen, vor allem das Leisten Erster Hilfe, auszuführen. Unterlassene Hilfeleistung ist keinesfalls ein Bagatelldelikt, daher strafbar und kann im schlimmsten Fall ein Leben kosten.

Für den aktuellen Fall vom 13. Januar sucht die Polizei noch Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten ihre Wahrnehmungen dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu melden.

(Text: PM PP Westhessen)