A661 bei Oberursel: Mitfahrerin bei Unfall schwer verletzt – Polizei ermittelt gegen Fahrzeugführer

159
(Symbolbild: Dmitry Vechorko auf Unsplash)

Am Dienstagnachmittag (24.)kam ein mit drei Personen besetztes Fahrzeug von der Fahrbahn der A 661 bei Oberursel ab. Eine 38-jährige Mitfahrerin verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den verantwortlichen Fahrer aufgenommen.

Um 13.54 Uhr befuhr ein 42 Jahre alter Offenbacher die A 661 vom Bad Homburger Kreuz kommend in Richtung Königstein. Im Pkw, einem Opel Astra, befanden sich neben dem Fahrer die 38 Jahre alte Beifahrerin sowie ein Säugling. Kurz vor dem Übergang der Autobahn zur Bundesstraße 456 kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und stieß dort gegen eine Böschung. Hier kam das Fahrzeug letztlich zum Stillstand. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

Die 38-jährige Mitfahrerin wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrzeugführer sowie der Säugling blieben unverletzt. Da derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, dass der 42-jährige Fahrer den Unfall vorsätzlich verursacht haben könnte, ermittelt die Bad Homburger Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen und soll heute auf Anordnung der Frankfurter Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden

(Text: PM PP Westhessen)