Frankfurt: Beziehungsstreit in der S-Bahn eskaliert

151
(Symbolfoto: 5104831 auf Pixabay)

Ein Beziehungsstreit führte am frühen Montagmorgen (23.) in einer S-Bahn der Linie 2 zu einer eingeschlagenen Glastür, zu Verspätungen bei mehreren S-Bahnen und zur Festnahme eines 18-jährigen Frankfurters.

Gegen 1 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main die Meldung ein, dass in einer S-Bahn ein Mann randalieren würde und bereits eine Glasscheibe zertrümmert worden sei. Beim nächsten Halt in Frankfurt-Nied konnte eine Streife der Bundespolizei den Mann noch in der S-Bahn festnehmen. Wie sich danach herausstellte, war es zwischen dem 18-jährigen Frankfurter und seiner 19-jährigen Freundin zu einem heftigen Streit gekommen. Hierbei trat er solange gegen die gläserne Tür, bis diese nachgab und zu Bruch ging.

Nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Sachbeschädigung wurde er wieder entlassen. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt vier S-Bahnverbindungen zu Verspätungen.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main)