Baumfällungen zur Verkehrssicherung am Bensheimer Waldfriedhof

120
(Symbolfoto: guvo59 auf Pixabay)

Der Sommer 2022 war einer der heißesten und trockensten seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Deutschland. Bäume und Wälder sind dadurch stark gestresst und haben weniger Abwehrkräfte gegenüber Schädlingen und Krankheiten. Akut betroffen sind davon auch Bäume im Baßmannpark und im angrenzenden bewaldeten Bereich westlich des Waldfriedhofs in Bensheim. Weil sie nicht mehr verkehrssicher sind, werden sie voraussichtlich am 26. und 27. Januar gefällt.

Die dringenden Verkehrssicherungsarbeiten sind erforderlich, um zu verhindern, dass Bäume auf Wege, Zäune oder sogar Gräber fallen. Im Bereich des Baßmannparks wurden bereits umfangreiche Fällarbeiten durch die städtischen Forstwirte durchgeführt. Jetzt stehen weitere Fällungen im Waldbereich westlich des Waldfriedhofes an. Entlang der Friedhofseinzäunung im oberen Erweiterungsbereich des Friedhofs müssen aus Sicherheitsgründen weitere Bäume gefällt werden. Ein Großteil der Bäume ist bereits abgestorben, die restlichen sind so stark geschädigt, dass durch baumpflegerische Maßnahmen eine Verkehrssicherung nicht mehr möglich ist.

Neben dem Klimawandel machen den dort heimischen Eschen auch ein aus Ostasien eingeschleppter Pilz und Käferbefall zu schaffen. Es sind auch Bäume betroffen, die noch vital erscheinen und eine „gesunde“ Krone aufweisen. Erkennbar ist der Schädlingsbefall erst bei aufmerksamer und genauerer Betrachtung des Stamms anhand der Einbohrlöcher der Käfer an der Rinde.

Die Stadtverwaltung bittet im Sinne der eigenen Sicherheit um Verständnis für die Arbeiten und um Beachtung der teilweise gesperrten Wege. Geplant ist, diese Wege spätestens im Frühjahr wieder instand zu setzen.

(Text: PM Stadt Bensheim)