Neu am Landratsamt Groß-Gerau: Station zum Laden von Fahrrädern mit Elektromotor

189
Offiziell in Betrieb ging am Mittwoch, 25. Januar, die Ladestation für Elektrofahrräder vor dem Groß-Gerauer Landratsamt. Bei der Einweihung dabei waren (von links) Michaela Eich vom Gebäudemanagement des Kreises, Radverkehrsbeauftragte Franziska Knaack, Erster Kreisbeigeordneter Adil Oyan, Landrat Thomas Will und Simon Weimer vom Fachdienst Regionalentwicklung und Mobilität der Keisverwaltung. (Foto: Kreisverwaltung Groß-Gerau)

Neben der bereits seit einigen Jahren vorhandenen kostenlosen Lademöglichkeit für E-Fahrzeuge unter dem Solarcarport am Landratsamt ermöglicht die Kreisverwaltung nun auch den Zweiradfahrern das Laden von Fahrrädern mit Elektromotor in unmittelbarer Nähe zu den Ladesäulen. Die Station zum Laden von E-Bikes/Pedelecs/Fahrrädern mit Elektromotor ist für jedermann zugänglich und nutzbar.

Die Ladestation verfügt über fünf abschließbare und witterungsgeschützte Fächer mit je zwei integrierten Steckdosen, darunter zwei große und drei kleinere Schließfächer. In den beiden größeren Schließfächern können Biker-Accessoires wie Rucksack, Helm, Trinkflasche, Tacho, Sattel- oder Einkaufstasche sicher aufbewahrt werden. Auch in den drei anderen Fächern können Fahrradakkus geladen und kleinere Gegenstände eingeschlossen werden.

Erfreut über die Weiterentwicklung des Angebots zum Ausbau der E-Mobilität weihten Landrat Thomas Will und Erster Kreisbeigeordneter Adil Oyan die Anlage am Mittwoch offiziell ein. Die Schließfächer sind mit einem Münzpfandschloss ausgestattet. „Einfach eine 1-Euro- oder 2-Euro-Münze in das Schloss auf der Innenseite der Türklappe einwerfen, und der Schlüssel kann vom Schließfach abgezogen werden – so wie man es zum Beispiel auch aus Schwimmbädern kennt“, erläutert der Landrat.

Das Praktische an der Ladestation ist, dass die Akkus nicht nur unmittelbar in den Schließfächern geladen werden können. Alternativ ist das Aufladen des Akkus auch dann möglich, wenn dieser am Fahrrad verbleibt, denn einige E-Bikes verfügen inzwischen über festverbaute Akkus. Dazu wird das Ladekabel über eine kleine Öffnung an der Unterseite der Türklappe geführt und dann an der Steckdose angeschlossen.

Im Übrigen ist die Ladestation in eine Fahrradabstellanlage mit vier Stellplätzen integriert.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)