Feuerwehr Frankfurt rettet verletzten Bauarbeiter von Hochhaus

214
Mit einer Krangondel wird der verletzte Bauarbeiter sicher, schonend und schnell nach unten gebracht. (Foto: Feuerwehr Frankfurt)

Am gestrigen Mittwoch (29.) um acht Uhr erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Frankfurt die Meldung über einen verletzten Bauarbeiter auf einer Baustelle an der “Große Gallusstraße” in der Innenstadt.

Im 14. Obergeschoss eines im Bau befindlichen Hochhauses wurde ein Bauarbeiter von einem Bauelement getroffen und schwer verletzt. Um den Bauarbeiter sicher nach unten bringen zu können, wurde die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr nachgefordert. Nachdem der Bauarbeiter von Rettungsdienst und Notarzt versorgt wurde, konnte er durch die Höhenrettung gesichert und mittels Krangondel der Baustelle sicher nach unten transportiert werden. Durch den Rettungsdienst erfolgte der Transport in eine Klinik.

(Text: PM Feuerwehr Frankfurt)