Darmstadt/A5 bei Mörfelden: Erfolgreiche Fahndung dank Zeugenhinweis

223
Sichergestellte Räder auf Ladefläche. (Foto: PP Südhessen)

Polizeistreifen haben am frühen gestrigen Mittwochmorgen (12.) nach einem Zeugenhinweis zwei tatverdächtige Männer vorläufig festgenommen und sechs Fahrräder sichergestellt.

Ersten Ermittlungen zufolge dürften die Räder aus aktuellen Diebstählen stammen. Gegen 1.15 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Anwohner aus der Bismarckstraße in Darmstadt über Notruf die Polizei, nachdem er beobachten konnte, wie Personen mehrere Fahrräder in einen Transporter geladen hatten und die Flucht ergriffen.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Streifen konnte ein 30-Jähriger Insasse des Fahrzeugs, der in der Heidelberger Straße zu Fuß davonrannte, nach einer kurzen Verfolgung festgenommen werden. Bei dem 54 Jahre alten Fahrer des Transporters klickten schließlich auf der Autobahn 5 bei Mörfelden die Handschellen, nachdem weitere Streifen das Fahrzeug nach der Anschlussstelle Langen/Mörfelden gestoppt hatten. Auf der Ladefläche stießen die Polizeikräfte auf vier hochwertige Pedelecs sowie zwei Gravel Bikes im Wert von mehreren Tausend Euro.

Das Fahrzeug samt mutmaßlicher Beute wurde sichergestellt und die beiden Festgenommenen für weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen auf die Wache gebracht. Die weiteren Ermittlungen des Kommissariats 43 zur genauen Herkunft der Velos, zu möglichen weiteren Komplizen sowie gleichgelagerten Taten, die auf das Konto der Tatverdächtigen gehen könnten, dauern weiterhin an.

(Text: PM PP Südhessen)