Rodgauer Strandbad startet in die neue Saison mit buntem Programm

1785
Strandbadmanager Thomas Dursun überblickt den Badesee: Noch ist einiges zu tun. (Foto: sit)

Traditionell öffnet das Strandbad Ende April seine Pforten und startet damit in die neue Saison. Traditionell ist bis dahin noch viel zu tun, wie beim beliebten Pressetermin vor Ort alljährlich zu erfahren ist. Bei aller Tradition: Neuerungen wird es auch geben.

Die alten Schattenpilze sind marode, mehrfach waren die Sonnenschutzhilfen schon zur Repararatur oder ausgetauscht worden, jetzt kommen sie ganz weg. „Sie werden durch Sonnensegel ersetzt“, verkündet Strandbadmanager Thomas Dursun. Die neuen Schattenspender werden von einer Firma gefertigt, die im Jügesheimer Gewerbegebiet ihren Sitz hat. „Es rechnet sich einfach nicht mehr, die hölzernen Pilze zu reparieren oder zu ersetzen“, ergänzt Bürgermeister Max Breitenbach. „Die Zeit der Schattenpilze am Strandbad ist vorbei.“ Eine neue Bootsrampe sorgt dafür, dass die Boote innerhalb kürzester Zeit zu Wasser gelassen werden können. Darunter wird ein neues Rettungsboot inklusive Sonar sein, das diese Woche noch aus den Niederlanden geliefert wird. Der Neuzugang am Badesee wird zum Saisonstart getauft.

Anschwimmen am 29. April

Mit einem bunten Programm und dem ersten Anschwimmen beginnt am Samstag, 29. April, ab 11 Uhr der diesjährige Badespaß. Der Tag beginnt mit den Ehrungen der DLRG-Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre errungenen Leistungsabzeichen. Nach dem offiziellen „Startsprung“ ins Wasser bietet die DLRG all denjenigen, denen das Wasser noch zu kalt ist, Bootsfahrten über den See an.

Still ruht der See – das wird ab 29. April bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein anders. (Foto: sit)

Im Programm selbst ist gewiss Magier Abraxas einer der Höhepunkte des Tages. Zudem wird die Kindertanzgarde der TG Nieder-Roden auf der Bühne begeistern. Mit den Teams des Jugendhauses Dudenhofen, der Kitas 5, 9, 12 und der Initiative Kinder- und Jugendfarm Rodgau basteln kreative Kids oder gestalten Turnbeutel und Schirmmützen. Die kleinen Besucher können sich zudem den ganzen Tag schminken lassen, auf Schatzsuche gehen, Steine bemalen oder in der Hüpfburg toben. Mutige gehen über’s Wasser: Mit kostenlosem Stand-Up-Paddling und Water-Walk-Bällen ist auch das möglich. Neben der Grillstation von City Promotion wartet ein mobiler Eiswagen auf die Gäste und leckere Cocktails gibt es am Stand der Cocktailbar Timeless. Zudem ist der Drachenclub Aiolos Rodgau zu Besuch.

Tickets gibt’s wie in den Vorjahren auch online auf der Homepage unter Strandbad Rodgau. Gerne können auch von den Schwimmerinnen und Schwimmern für ihre Touren durch den See kostenlos Schwimmbojen ausgeliehen werden. Im Laufe der Saison geht auch die „After Work Music“ wieder mittwochs über die Bühne. Der Erste Act findet voraussichtlich am 14. Juni statt. Auch die im vergangenen Jahr gestartete „House am See“-Veranstaltung mit Live-DJ wird fortgesetzt. Zur Eröffnung spielt jeweils um 13 und um 16 Uhr das Akustikduo Zweispurig auf. Ab 18.30 Uhr legt dann DJ Stadi auf und sorgt weiter für gute Stimmung.

Verstärkung für Aufräumarbeiten

Wie in den vergangenen Jahren wird auch heuer wieder Verstärkung für Aufräumarbeiten während der Saison gesucht. Die Sauberfrauen und -männer müssen mindestens 16 Jahre alt sein und packen immer nach Schließung des Bades mit an. Sie verdienen 12 Euro/Stunde und werden zu den Einsätzen eingeteilt.

Wer mitmachen möchte, meldet sich unter der Rufnummer 06106/693-4651 oder -4652.
Thomas Dursun empfiehlt übrigens auch für die kommende Saison Eintrittskarten online zu buchen: „Das verkürzt die Wartezeit an stark frequentierten Tagen enorm.“ Und mit großem Zulauf ist wie immer an der Rodgau Riviera zu rechnen – falls es jemals wieder Sommer wird.

(Text: sit/Stadt Rodgau)