Germania Ober-Roden betreibt Wiedergutmachung im bewährten Stil

131
Maik Neuendorf mit Kopfball zu seinem zweiten Treffer zum 4:0. (Foto: Germania Ober-Roden)

Germania Ober-Roden – FFV Sportfreunde 04 FFM 4:0 (2:0)

Die erste Mannschaft empfing in der Verbandsliga den Tabellen-Neunten FFV Sportfreunde 04 FFM und gewann klar mit 4:0-Toren. Von Anfang an übernahmen die Germanen unter ihrem Coach Fabian Bäcker das Spiel und gingen schon früh mit 1:0 in Führung. Filip Sumanov setzt sich über rechts durch und der verunglückte Querpass landet im Strafraum der „Speuzer“, der von unserem Stürmer Marc Züge in der 9. Minute zum Führungstreffer vollendet wurde. Die Gäste aus dem Gallus waren mit den nun folgenden Angriffswellen der Germania völlig überfordert, die durchaus mehr aus den Chancen hätten machen können. In der 44. Minute folgte das 2:0 durch den Treffer von Abwehrchef Maik Neuendorf, der sich in den Angriff eingeschaltet hatte und eine Kopfballvorlage von Jonas Dapp zur Vollendung brachte.

Nach der Pause ging es weiter mit dem germanischen Druck auf das Tor der Frankfurter, die mittlerweile eingebrochen waren. Marc Züge war in der 66. Minute wieder zur Stelle und traf mit seinem zweiten Tor zum 3:0. In dieser Phase brachte Coach Fabian Bäcker vier neue Wechsel ins Spiel, u.a. gab das Nachwuchstalent Paul Schwaar sein Debüt in der ersten Formation. Der vierte Treffer viel wieder durch Maik Neuendorf, der einen präzise geschossenen Eckball von Kapitän Marco Christophori-Como mit dem Kopf zum 4:0 (75‘) verwandelte. Die Wiedergutmachung zur unnötigen Niederlage beim SC Dortelweil eine Woche zuvor war gelungen und der vierte Platz mit 56 Punkten in der Verbandsliga bleibt bestehen.

Am kommenden Sonntag kommt die Turnerschaft zum Derby an die Frankfurter Straße.

SG Mosbach/Radheim – Germania Ober-Roden II 4:2 (3:1)

Die zweite Mannschaft war zu Gast bei der SG Mosbach/Radheim, 5. in der Kreisoberliga, und verlor mit 2:4-Toren. Ein erfolgversprechender Start des Teams von Dennis Schulte in der 3. Minute brachte die Germania durch Jan Kantz mit 1:0 in Führung. Dem anschliessenden Druck der ersten Mannschaft von Mosbach/Radheim war man aber nicht gewachsen und musste drei Gegentreffer (14‘, 22‘, 33‘) bis zum Pausenpfiff entgegennehmen.

In der zweiten Hälfte machten unsere Germanen mehr Druck und erzielten den Anschlusstreffer durch Landing Badjie in der 54. Minute zum 2:3. Die Entscheidung viel jedoch in der 75., als der Favorit Mosbach/Radheim nochmal auf 2:4 erhöhte und der Germania eine Niederlage bescherte. Die Germania hat nun zum 17. Mal eine Niederlage einstecken müssen und hat es auf einem Abstiegsplatz schwer, in einer schweren Saison den Klassenerhalt gegen sämtliche erste Mannschaften aus dem Odenwald zu schaffen.

Germania Ober-Roden III – KSV Urberach 1:1 (1:0)

Die dritte Mannschaft empfing im Derby die erste Mannschaft des KSV Urberach (4.) in der Kreisliga B Dieburg und erzielte ein leistungsgerechtes Unentschieden. Von Anfang an hatte die Germania mehr vom Spiel, indem die Räume eng gemacht wurden und die Passgenauigkeit überwiegen konnte. Dem Druck der Germanen wurde in der 38. Spielminute der Lohn geerntet, als Maximilian ‚Mille‘ Peters einen Freistoss ins lange Eck verwandelte.

Die zweite Halbzeit wurde von Nachlässigkeiten in der eigenen Abwehr durch einen Elfmetertreffer (54‘) der Gäste zum 1:1 bestraft. Weitere Chancen auf beiden Seiten änderten nichts am gerechten Remis. Beide Teams bleiben auf ihren Plätzen in der Kreisliga B und unsere Mannschaft ist mit 35 Punkten auf einem sicheren 9. Platz. Seit dem 16. April erzielte das Team von Thorsten Wolf fünf Siege in Folge und ein Unentschieden, was den Ausschlag für den Klassenerhalt gemacht hat.

(Text: PM 1.FC Germania Ober-Roden)