Rolex geraubt: Festnahmen in Obertshausen

183
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Die Polizei nahm am späten gestrigen Mittwochabend (26.) zwei junge Männer fest, die im Verdacht stehen, eine Uhr der Marke Rolex in Obertshausen geraubt zu haben.

Nach Angaben des Opfers, einem 24-Jährigen aus Neuberg, wollte sich dieser um 23 Uhr mit einem Kaufinteressenten für seinen wertvollen Chronographen in der Bahnhofstraße / Ecke Ludwigstraße in Obertshausen treffen. Der angebliche Käufer erschien dort mit zwei Komplizen. Im Rahmen der Verkaufsverhandlungen kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf die Rolex-Uhr samt Etui gewaltsam den Besitzer wechselte; die „Käufer“ seien in einen weißen Kastenwagen gestiegen und wollten davonfahren. Um die Flucht zu verhindern versuchte sich der Neuberger an dem bereits fahrenden Kastenwagen festzuhalten, verlor aber die Kraft und musste das Fahrzeug loslassen. Bei dieser Aktion zog er sich Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus versorgt wurden.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei den Fluchtwagen im Gewerbegebiet in Heusenstamm entdecken und zum Halten bringen, woraufhin die drei Insassen zu Fuß flüchteten. Zwei der Flüchtigen konnte die Polizei schnappen, dem Dritten gelang die Flucht. Bei den Festgenommen handelt es sich um einen 24-Järigen ohne festen Wohnsitz und um einen 26-jährigen Hanauer, die zunächst beide im Gewahrsam der Polizei verblieben. Das Etui konnten Polizisten am Straßenrand auffinden; von der Uhr und dem Dritten Tatverdächtigen fehlt bislang jede Spur. Der Flüchtige soll etwa Ende 20 Jahre alt, um die 1,80 Meter groß und sportlich gewesen sein. Er habe mittellanges schwarzes Haar und einen Drei-Tage-Bart gehabt und war mit einem grauen Jogginganzug bekleidet gewesen. Im Rahmen des Einsatzes wurde auch ein Polizeihubschrauber für die Suche eingesetzt.

Hinweise zum Verbleib von der Uhr und dem Flüchtigen nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/8098-1234 entgegen.