WILD BOYS NAUHEIM gewinnen bei „Sterne des Sports“

165
Feierliche Preisübergabe in der Volksbank. (Foto: kreis Groß-Gerau)

Die „Sterne des Sports“ gehören zu Deutschlands wichtigstem Wettbewerb im Breitensport. Dabei geht es nicht um sportliche Höchstleistungen. Vielmehr werden Vereine geehrt, die sich in herausragender Weise gesellschaftlich oder sozial engagieren. Projekte aus Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration oder Gleichstellung werden mit der Auszeichnung von den Volksbanken Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gewürdigt.

Projekt „Big & Strong“ zur Förderung von Kindern & Jugendlichen mit Übergewicht

Im Geschäftsgebiet der Volksbank Darmstadt – Südhessen sicherte sich der Footballclub WILD BOYS aus Nauheim mit dem Projekt „Big & Strong“ den ersten Platz und damit ein Preisgeld von 2.000 Euro. Der Fokus des Vereins lag auf Projekt, welches Kinder & Jugendlichen mit Übergewicht & Sozialen Herausforderungen fördern soll. Die Teilnehmer sollen hierbei sowohl körperlich als auch mental professionell gefördert werden. Mit dem „Großen Stern in Bronze“ sind die Wildboys Nauheim gleichzeitig für die landesweite Silberebene der „Sterne des Sports“ im November in Wiesbaden qualifiziert.

Bei der feierlichen Preisübergabe in der Volksbank vergab die Jury, bestehend aus sportlichen Größen und Persönlichkeiten der Region, u.a. die Triathletin Nicole Leder und der „halbe Mann“ Florian Sitzmann, auch noch weitere Preise. In dem sehr engen Rennen teilten sich gleich zwei Vereine den zweiten Preis und damit verbunden jeweils 1.500 € Preisgeld.: der Kanuclub Lampertheim mit dem Projekt „Bewegung grenzenlos” und der KSC Bensheim mit „Therapeutischem Boxen von Frauen für Frauen”.

Der vierte Platz, ging an SG Eiche Darmstadt für deren Projekt „Sport für alle Kinder und „Sport gegen Kinderarmut“ und der fünfte Platz an den Karateclub Seeheim mit deren Projekt „Karate verbindet alle Menschen der Welt!“ – beide verbunden mit einem Preisgeld von 500 Euro.

Die Auswahl der Gewinner fiel der Jury keineswegs leicht. „Denn jeder Sportverein, der sich ehrenamtlich engagiert, hat eigentlich einen ‚Stern des Sports‘ verdient“, so Jörg Lindemann, Mitglied des Vorstands der Volksbank. Und so lobte die Volksbank noch einen weiteren Sonderpreis aus, verbunden mit einem Preisgeld von 500 Euro. Der Kanuclub Lampertheim freute sich über den zusätzlichen „Sonderpreis der Volksbank“ für sein Engagement bei der Inklusion behinderter Kinder.

Während der Preisverleihung begeisterten Moderator Axel S., Misha, Rola Rola Künstler aus der Ukraine, mit einem mega, rasante Rollschuhakrobatik mit dem Duo Rollecsosmit und dem Papierkünstler Mr. Lo, die zahlreichen Gala-Gäste. Einen filmischen Zusammenschnitt gibt es in Kürze unter www.volksbanking.de/sterne.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)