Odenwald-Akademie lädt zu Vortrag über das Wohnen in der Zukunft

244
(Symbolfoto: skoddeheimen auf Pixabay)

Wie der Strukturwandel das Wohnen in Deutschland und im Odenwaldkreis verändert

Die Wohnungswirtschaft steht vor einem der gravierendsten Strukturwandel der letzten Jahrzehnte. Aus diesem Grunde lädt die Odenwald-Akademie am Donnerstag, 19. Oktober, um 19:00 Uhr im Haus der Energie zu dem Vortrag „Wie der Strukturwandel das Wohnen in Deutschland verändert. Konsequenzen aus einer empirischen Studie für das Leben und Arbeiten im Odenwaldkreis“ ein. Professor Dr. Andreas Pfnür vom Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre, an der Technischen Universität Darmstadt, geht dabei insbesondere auf die zukünftigen Auswirkungen auf die Immobilienmärkte im Odenwaldkreis ein.

Wachsendes Umweltbewusstsein, Digitalisierung, soziodemografischer Wandel, Urbanisierung und wachsende stattliche Eingriffe verändern die Anforderungen privater Haushalte an das Wohnen aktuell in einem Ausmaß, wie wir es seit der Wiedervereinigung nicht mehr erlebt haben. Während nach der Corona Pandemie noch das Homeoffice stärkster Strukturwandeltreiber war, kam kurze Zeit später die Energiekrise, die rapide steigende Inflation sowie Zinsen und danach die Diskussion um die Gebäudesanierung – und das sind nur die präsentesten Strukturwandeltreiber für das Wohnen in Deutschland.

Im Fachbereich Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre der Technischen Universität Darmstadt untersucht Professor Dr. Andreas Pfnür mit seinem Team in einem breit angelegten empirischen Forschungsprogramm die Transformation des Wohnens in Deutschland. Ergebnisse daraus werden an diesem Abend präsentiert.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch eine Patenschaft der Hans-Albert Fill Bauunternehmung GmbH aus Brombachtal.

Um Anmeldung bei Raquel Jarillo (Telefon 06062/70-385 oder E-Mail r.jarillo@odenwaldkreis.de) wird gebeten. Das weitere Programm der Odenwald-Akademie ist auf der Webseite www.odenwald-akademie.de zu finden. Interessierte können sich auf Wunsch für den Newsletter eintragen, um künftig Einladungen zu Veranstaltungen zu erhalten.

(Text: PM Odenwaldkreis)