Die Landpartie Radeln und Reisen geht mit mehr als 45 Traumreisen in die Saison 2024 (Anzeige)

217
Das Dorf Gordes in Frankreich. (Foto: : Alexander Van Steenberge auf Unsplash)

Über 45 Reiserouten in die schönsten Regionen Europas hat die Landpartie Radeln und Reisen, einer der führenden Aktivreiseveranstalter in Deutschland, für die Saison 2024 im Programm. Darunter befinden sich fünf neue geführte Touren. Mit dabei ist unter anderem eine Sternradelreise ohne Hotelwechsel in die Provence und den Luberon. Auch neu im Programm ist eine achttägige Entdeckerreise durch die Region Friaul-Julisch Venetien im Nordosten Italiens, die sich von der Adria bis hin zu den Alpen und den Dolomiten erstreckt, sowie eine ebenso achttägige E-Bike-Reise durch die atemberaubende Landschaft in Irlands wildem Norden. Zwei weitere führen durch den Osten Europas: Litauen zwischen Memel, Haff und Bernsteinküste sowie Masuren, in die Heimat der Wälder und Seen. Alle Reisen sind ab sofort buchbar. Auch der bewährte Landpartie-Jahreskatalog für 2024 ist jetzt erhältlich und kann kostenfrei nach Hause bestellt werden. Informationen unter www.dieLandpartie.de, telefonisch unter 0441/570683-10, bei Facebook und Instagram.

„Wir freuen uns sehr darüber, ein so vielfältiges Reiseprogramm aus bewährten und neuen Radreisen für 2024 anbieten zu können. Wir setzen nach wie vor auf eine Kollektion von selbst getesteten Routen, die unsere Leidenschaft für bewegende Geschichte und Kultur sowie echten Begegnungen widerspiegeln“so Inge Hauer, Geschäftsführerin der Landpartie Radeln und Reisen. Hier seien drei neue Reisen vorgestellt.

Neu: Schätze der Provence und versteckte Dörfer des Luberon

Malerisch gelegene Dörfer, bunte Märkte und üppige Natur – die achttägige neue E-Bike-Reise „Sternradeln im Land des Lichts“ führt zu den schönsten Orten der Provence und der eindrucksvollen Gebirgslandschaft des Luberon. Echte Naturschauspiele in der Region sind die leuchtenden Ockerfelsen und die 300 Meter tiefe Quelle der smaragdgrünen Sorgue, die am Fuße einer 230 Meter hohen Felswand liegt und die größte Quelle Frankreichs ist. Kulinarische Genussmomente wie ein Abstecher in der Chocolaterie „Délices de Provence“ im Bergdorf Bonnieux sowie ein Picknick oberhalb von Lacoste mit Blick auf das Schloss des Marquis de Sade gehören ebenso zur Tour wie eine Führung durch die charmante Altstadt von Aix-en-Provence, der historischen Hauptstadt der Provence. Untergebracht sind die Gäste in der Mas de la Sénancole, einem kleinen, familiengeführtem Hotel am Rande des wunderschönen Dorfes Gordes mit großem Garten, Pool, charmant eingerichteten Zimmern und regionalen Köstlichkeiten im hauseigenen Restaurant.

Die E-Bike-Reise „Provence – Luberon: Sternradeln im Land des Lichts“ dauert acht Tage und kostet ab 2.645 Euro pro Person. Sie wird einmal im Mai (12. Mai) und zweimal im September (1. und 8. September) angeboten. Detaillierte Routeninformationen sind unter diesem Link abrufbar.

La Dolce Vita zwischen Alpen und Adria: Friaul-Julisch Venetien in Norditalien

Vielfältig wie die Landschaft ist in Friaul-Julisch Venetien auch das Kulturerbe, das sich aufgrund der geographischen Lage der Region aus römischen, langobardischen und germanischen Einflüssen und Traditionen auszeichnet. Auf dem Weg von Pordenone unweit der Dolomiten nach Grado an der Adriaküste gibt es für die Landpartie-Gäste so viel zu entdecken: Die Architektur der fein herausgeputzten Städtchen aus Römerzeit und Mittelalter, die imposante Natur des Voralpenlands, die fantastischen Radwege und natürlich auch die Feinkost der norditalienischen Küche – beispielsweise zu genießen bei einer Verkostung des weltberühmten Schinkens in San Daniele, der für seine Zartheit bekannt ist.

Die neue achttägige E-Bike-Reise „Friaul-Julisch Venetien: Entdeckungen zwischen Alpen und Adria“ ist ab 1.975 Euro pro Person buchbar. Die Tour findet an zwei Terminen im Mai (12. und 19. Mai) und an einem Termin im September (8. September) statt. Weitere Informationen dazu hier.

Neue E-Bike-Reise: der grüne Norden Irlands

Der wilde Norden Irlands gilt als unverfälscht und begeistert mit seiner atemberaubenden Landschaft. Raue Küsten, weite Sandstrände, idyllisch gelegene Seen – auf dem Weg von der Republik Irland nach Nordirland im Vereinigten Königreich, also von Dublin über Dungloe, Derry und Portrush bis Belfast erwartet die Landpartie-Gäste der Facettenreichtum des Nordens. Die Schönheit dieses Landesteils haben auch die Macher von „Game of Thrones“ erkannt und dort regelmäßig für die Serie gedreht. Die imposante Buchenallee „Dark Hedges“ in Ballymoney diente als Drehort für den sogenannten Königsweg und ist als eines der beliebtesten Fotomotive des Landes auch für alle, die keinen Bezug zur gefeierten Fantasyserie haben, ein Hingucker. Was auf solch einer Reise nicht fehlen darf, ist ein halbes Pint Guinness Draught mit klassischem Pubessen in Dublin und eine Kneipentour in Nordirlands Hauptstadt Belfast.

Die neue geführte Reise „Irlands Norden – Die schönste Küste“ dauert acht Tage und ist ab 3.495 Euro pro Person buchbar. Termine: 29. Juni sowie 6. und 13. Juli. Weitere Informationen zur Reise sind unter diesem Link verfügbar.

Mehr zur Landpartie Radeln und Reisen über www.dielandpartie.de.

(Text: PM)